TTC Onyx Schulenburg meistert Extreme Games 2014 mit Bravour

Ganze "4 Punkte" holte Gundolf Freitag beim Elefantendrehen für sein Team.
Bei den Extreme-Games 2014, die in diesem Jahr von der FF Schulenburg-Leine ausgerichtet wurden, hat die bestens vorbereitete Mannschaft vom TTC Onyx Schulenburg einen respektablen 18. Platz belegt.

Die Stärken des Teams lagen in diesem Wettstreit vor allem im technischen
Bereich wie "Flüssigkeiten möglichst schnell trinken"; das präparieren eines
"rohen Ei's", ohne das es kaputt geht und Schubkarrenrennen mit Zielschießen.

Die anderen Aktivitäten waren auf jeden Fall ausbaufähig.

"Elefantendrehen"; "Schlamm-Schwamm-Eimer füllen", "3er-Sackhüpfen" und "Kletterparcours". Nach dreieinhalb Stunden größter Anstrengungen war das Ziel erreicht. Thorsten Quindel, Torsten Grube, Mario Wagner, Gundolf Freitag, Erik Fuhrmann und Marius Maiwald haben die Fahnen des TTC Onyx würdevoll vertreten. Alle Beteiligten waren sich am Ende einig - Eine gelungene Veranstaltung, bei der die TT-Asse im kommenden Jahr gern wieder mitmischen.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Leine-Nachrichten | Erschienen am 27.09.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.