TSG Ahlten B-Juniorinnen Niedersachsenliga erneut unentschieden gegen Osnabrück

  04.05.2014 - 14. Punktspiel
TSG Ahlten - Osnabrücker SC 1:1 (1:1)

Mit großem Respekt erwarten wir das bis dato ungeschlagene Team aus Osnabrück. Im Hinspiel verabschiedeten wir uns nach einer 0:2 Führung mit einem Unentschieden, 2:2.
Mit einem Spiel Rückstand steht das OSC-Team auf Platz 4, hat jedoch mit 7 Siegen und 4 Unentschieden nur einen Punkt Abstand und ist damit definitiv Anwärter auf Platz 1 in der Liga.
Der Respekt ist unserem Team in den ersten 10 Minuten deutlich anzumerken, Der OSC drückt und spielt gleich in den ersten Minuten gefährlich vor unserem Tor. Dies gipfelt dann in der 12.‘ in einem Elfmeter für Osnabrück, nachdem Nina Emke im Strafraum statt den Ball die Waden der Gegenspielerin trifft, diese jedoch nicht zu Fall bringt und das Spiel fortsetzt.

Nun ruhen alle Hoffnungen auf unserer 18, Chantal Meyer, die ebenso wie Stephi Doll im Tor eine super Saison spielt. Die anlaufende Osnabrückerin verzögert kurz, so dass Chantal sich entschließt, den Weg in die Ecke noch nicht zu suchen. Und diese Entscheidung erweist sich als richtig und der halbhohe, recht unplatzierte, jedoch kraftvolle Schuss kann von Chantal pariert werden!!

Mit lauten Rufen und großem Applaus quittieren Spielerinnen und das zahlreiche Publikum auf Ahltener Seite diese Parade. Und so geht ein Ruck durch das Team, der die anfängliche Unsicherheit und Starre vergessen lässt. In den folgenden Minuten gelingt es uns, den Ball vermehrt in der gegnerischen Hälfte zu spielen und uns in der 15.‘ eine erste Torchance zu erspielen. Nach einem schönen Pass in die Spitze, erreicht Kübra den Ball leider nicht rechtzeitig vor der herauslaufenden Torhüterin. Nun geht es hin und her und Torgefahr lauert auf beiden Seiten. Unsere Mädels sind deutlich engagierter in den Zweikämpfen und erobern mit großer Laufbereitschaft immer wieder den Ball. Aber auch die Osnabrücker erweisen sich als schnelles Team mit gutem Passspiel und hoher Zweikampfhärte. In der 18.‘ gelingt es den Gästen nach schneller Verschiebung des Balles die auf der linken Seite heranstürmende Johanna Härle in Szene zu setzen, die frei vor Chantal zum 0:1 einnetzen kann.

Davon jedoch unbeeindruckt drücken unsere Mädels wieder in der gegnerischen Hälfte, erobern schnell den Ball und erarbeiten sich wiederholt Torgelegenheiten, ohne jedoch zwingend zum Abschluss kommen zu können. In der 24.‘ gelingt es dann endlich Kübra Erdogan im Strafraum den Ball über die Torhüterin hinweg ins Tor zu lupfen. Im weiteren Verlauf sehen wir zwei Teams auf Augenhöhe, vielleicht mit etwas mehr Torgefahr vor dem Osnabrücker Tor. Dennoch sind die Gäste immer wieder schnell auch vor unserem Strafraum. Insbesondere die Osnabrücker Torjägerin und Außenstürmerin Gwen Patock erweist sich als schnelle, ballgewandte Spielerin, die immer wieder versucht, über die linke Seite vor das Tor zu kommen. In Annika Pohl hat sie jedoch eine ebenso schnelle und engagierte Gegenspielerin, so dass ihr diesmal kein Tor gelingen soll. Überhaupt macht die 4er-Kette mit Annika, Anniko, Katharina und Clara ein klasse Spiel. Durch gutes Stellungsspiel, doppeln und mit hohem Laufeinsatz gelingt es ihnen immer wieder, den Ball zu erobern und das Angriffsspiel einzuleiten. Davor sorgen Kira Donner, später Rosa Sobotta, und das Mittelfeld mit Janina Breitsch, später Büsra Erdogan immer wieder dafür, dass es den Gästen schwer fällt, den Ball durch kurze Pässe nach vorne zu bringen. Im Zweikampf geht es gegen die größeren Osnabrückerinnen engagiert zu Sache. Schnell wird nach Balleroberung über die Lea Moshauer auf links und Nina Emke auf rechts nach vorne gespielt. Beide Spielerinnen sind sehr aktiv und bringen immer wieder den Ball gefährlich in den Strafraum der Gäste. Dort fehlt uns nicht selten das Abschlussglück und so mancher Schuss geht über das Tor oder wird noch von einer Gegenspielerin abgefangen.

In der 42.‘ spielen sich die Mädels in den gegnerischen Strafraum, zwingen die Torfrau den 5er zu verlassen, das Tor ist offen, doch der finale Pass landet leider nicht bei einer Mitspielerin. Zu Beginn der 2. Hälfte sehen wir ein tolles Doppelpassspiel zwischen Kübra und Büsra im Strafraum, die dann jedoch den Ball über das Tor schießt. Im Gegenzug haben die Gäste wieder eine Chance, doch der Pfosten und Anniko Scheibe verhindern das 2. Tor. Danach folgen starken Szenen von Nina Emke, die sich immer wieder auf der rechten Seite durchsetzen kann und selber den Abschluss sucht oder den Ball hereinbringt. Doch auch hier wird dieser Einsatz nicht mit einem Torerfolg belohnt. Bis zur 74.‘ reihen sich mehrere starke Szenen aneinander und Osnabrück steht unter erhöhtem Druck. Insbesondere Büsra zeigt ein klasse Spiel im Mittelfeld, erobert immer wieder den Ball und sorgt im schnellen Passspiel mit ihrer Schwester, Kübra, mit Hanna Ohm oder Aleks Smigielska für Torgefahr. In der 60.‘, nach einem der weiten Einwürfe von Annika Pohl, kommt Büsra zum Abschluss, schießt den Ball jedoch über das Tor. Zum Ende kommen die Osnabrücker noch einmal stärker zum Zuge und setzen uns in der Abwehr mächtig unter Druck. Doch auch hier kommt nicht jeder Schuss durch oder geht am Tor vorbei.

Die Osnabrücker haben uns sehr gefordert und den Mädchen wurde alles abverlangt, konditionell, spieltechnisch und in harten Zweikämpfen. Über 84/85 Minuten musste die Konzentration nahezu permanent hochgehalten werden. Das ist beiden Teams gelungen. Unsere Mädels haben diese schwere Aufgabe sehr gut angenommen und gelöst. Respekt und Anerkennung!

Es spielten: Chantal Meyer - Anniko Scheibe - Kathi Oeltermann - Rosa Sobotta - Annika Pohl - Clara Breitenreiter - Kira Donner - Janina Breitsch - Büsra Erdogan - Nina Emke - Kübra Erdogan - Lea Moshauer - Hanna Ohm - Aleksandra Smigielska.

Das Tor erzielte: Kübra.

Fotos hier
https://www.dropbox.com/sh/xl2ij9bn0yugdev/AACkJI2...
https://www.facebook.com/media/set/?set=a.55828002...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.