Richtertagung in Wilkenburg

Mit Freunde und Engagement unterstützten unsere Jugendlichen Reiterinnen den Richterlehrgang. (v.l.) Hinrich Kallis als Ausbilder, Pia Mecke, Louisa Schneider, Sarah Kleineberg, Juliane Kallis, Sarah Schneider, Carolin Rabe, zu Pferd: Melina Habenicht (leider nicht dabei: Nina Kleineberg und Juliane Kuckuck)

14.10.2013, Wilkenburg: 30 Turnierrichter des Pferdesport Landesverbandes Hannover-Bremen trafen sich am Samstag in der Klause des Reitervereins Wilkenburg, um sich von der Referentin, Frau Gudrun Hofinga, über die neuesten Veränderungen der LPO (Leistungs-Prüfungs-Ordnung für den Pferdesport) in Theorie und Praxis unterrichten zu lassen.

Das große Interesse und die rege Teilnehme der Damen und Herren Richter an der hoch informativen Präsentation durch Frau Hofinga machte die Bedeutung der Neuerungen in der LPO auch für Richter in der Praxis auf Turnieren mehr als deutlich. Insbesondere die sog. kleinen Prüfungen der Klassen "Springreiterwettbewerb" und "Stilspringprüfungen der Klasse E" standen im Vordergrund der unterhaltsam vorgetragenen Ausführungen.

Eingeladen hatte der Landesverband Hannover-Bremen zu diesem Informationsabend; zu Gast war man auf dem Hof der Familie Kallis in Wilkenburg, die gemeinsam mit dem Reiterverein Wilkenburg Klause und Reithalle zur Verfügung stellten.

Während in der gemütlich beheizten Klause im ersten Teil die Theorie im Vordergrund stand, verlagerte sich der praktische Teil dann in die Reithalle, in der bereits die erforderlichen Vorbereitungen getroffen waren. Sieben junge Reiterinnen des Vereins hatten sich bereit gefunden, mit ihren Pferden den praktischen Teil zu unterstützen, indem sie die gewünschten Lektionen vorritten, die dann von den Richtern entsprechend beurteilt und kommentiert wurden. Hierbei stand nicht die abschließende Wertnote im Vordergrund sondern die Art und Weise, wie Richter nach den neuesten Vorschriften sachlich, freundlich und kompetent die Beurteilung vornahmen.

Das war eine besonders wertvolle Erfahrung sowohl für die jungen Reiterinnen als auch für die Richter, denen anzusehen und anzuhören war, mit wie viel Engagement die jeweiligen Ritte bewertet und beurteilt wurden.

Für den Reiterverein Wilkenburg war diese Veranstaltung eine besonders geschätzte Gelegenheit, sich einem kompetenten Fachpublikum präsentieren zu können und zugleich war es wieder einmal ein guter Anlass, den Ausbildungsstand seiner jugendlichen Reiterinnen unter Beweis zu stellen.

Frau Annika Döhring, die den Landesverband vertrat, bedankte sich dann am Ende bei der Referentin, den Teilnehmern und der Familie Kallis und dem RV-Wilkenburg für die gastfreundliche Atmosphäre dieses gelungenen Abends.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.