Fußball: SV Wilkenburg überrascht beim "Axa-Cup" in Pattensen

Finalist beim "Axa-Cup 2016": der SV Wilkenburg mit Trainer Andreas Fromme, Mehmet Yurtseven, Philipp Steinmann, Ben Weitemeier, Niklas Römgens und Marouane Sabir (stehend von links) sowie Maik Zierold, Dominik di Figlia, Rafael Niespor und Yll Topalli (knieend von links).
Pattensen: Sporthalle Ernst-Reuter-Schule | Mit einer selbst von kühnsten Optimisten nicht erwarteten Leistung überraschte der Kreisligist SV Wilkenburg am Samstag beim "Axa-Cup" des TSV Pattensen II in der Sporthalle der Ernst-Reuter-Schule. Erst im Finale wurde die Mannschaft von Trainer Andreas Fromme mit einer 1:4-Niederlage gegen den stadthannoverschen Kreisligisten VfL Eintracht Hannover gestoppt.

In der Vorrunde setzte sich die Mannschaft mit 3:1 gegen den TSV Schulenburg (2. Kreisklasse Hannover-Land, Staffel 3), 5:1 gegen die Sportliche Vereinigung Laatzen (Kreisliga Hannover-Land, Staffel 3), 4:1 gegen den FC Eldagsen II (1. Kreisklasse Hannover-Land, Staffel 3) und 3:0 gegen den VfL Nordstemmen II (1. Kreisklasse Hildesheim, Staffel B) durch. Lediglich gegen den Ausrichter TSV Pattensen II (Kreisliga Hannover-Land, Staffel 3) musste das Team mit 0:1 eine Niederlage hinnehmen. Nachdem Philipp Steinmann mit einem Neunmeter nur den Pfosten des Pattenser Tores traf, erzielten die Gastgeber im Gegenzug gegen eine entblößte Wilkenburger Deckung durch Joel Mertz den Siegtreffer.

Im Halbfinale gewann die Mannschaft von Trainer Andreas Fromme völlig verdient gegen den Lokalrivalen SV Arnum (Kreisliga Hannover-Land, Staffel 3) mit 2:0 und zog damit ins Endspiel ein. Dort erwies sich der VfL Eintracht Hannover jedoch als wesentlich effektiver und gewann auch in dieser Höhe verdient mit 4:1.

Dennoch konnte sich der SV Wilkenburg mit einer Prämie in Höhe von 200,-- € trösten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.