DPVKOM Hannover ruft Mitglieder zum Warnstreik auf

Pattensen: Briefzentrum | Der Niederlassungsverband Hannover der Kommunikationsgewerkschaft DPVKOM hat am gestrigen Dienstag seine Mitglieder zu einem Warnstreik vor dem Briefzentrum Pattensen aufgerufen. Ab 17 Uhr haben sich die Mitglieder das Fachgewerkschaft der Post ihren Kolleginnen und Kollegen von Verdi solidarisch erklärt. Der Warnstreik dauerte bis Mittwoch Nachmittag an.
Aufgerufen hatte der Gewerkschaftssekretär des Regionalverbandes Nord Werner Fischer. "Mit diesen Warnstreiks zeigen wir uns mit Verdi solidarisch, aber erhöhen auch den Druck zu unseren eigenen Forderungen gegenüber des Arbeitgebers", so Werner Fischer. Die DPVKOM hat den §22 des Manteltarifvertrages gekündigt und fordert eine 38-Std.-Woche bei vollem Lohnausgleich. Aber die Hauptforderung ist eine Öffnungsklausel in dem Paragraphen um den seit langen geforderten Bemessungstarifvertrag für die Zustellung zu installieren. Mit diesem Bemessungstarifvertrag will die Fachgewerkschaft die MItarbeiter in den Zustellämtern eine Entlastung geben. So sollen zum Beispiel Betriebsräte als auch die Mitarbeiter ein echtes Mitspracherecht bei der Bemessung erhalten. "Wer kennt seinen Bezirk besser als der Zusteller, daher muss er auch in die Bemessung eingebunden werden und muss entlastet werden", so der Gewerkschaftsekretär. "Eine Belastung ist die eine Sache, aber wir reden hier von einer Überbelastung der Zusteller in ihren Bezirken und das merken die Kunden mit einer immer späteren Zustellung ihrer Brief- und Paketsendungen", ergänzt Fischer weiter.
Um den Druck auf den Arbeitgeber zu erhöhen und ihn dazu zu bewegen ernsthaft zu verhandeln, sind Streiks ein Mittel zum Zweck. Dieses spüren nun die Kunden des Unternehmens mit einer verspäteten Zuführung.
In den nächsten Tagen kann es immer wieder zu Warnstreiks kommen. Über Zeitpunkt und Ort entscheidet die Streikleitung kurzfristig.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
54.333
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 13.05.2015 | 23:39  
4.338
k-h wulf aus Garbsen | 14.05.2015 | 08:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.