DRK - einmal anders

Das DRK ist bekannt dafür, dass es gern Blutspenden entgegen nimmt. Aber es geht auch anders und dennoch stand das Blut im Mittelpunkt. Auf Initiative des DRK Pattensen nahmen viele Interessierte an einem geführten Spaziergang in Hannover teil, der die Kriminalgeschichte der vergangenen Jahrhunderte zum Thema hatte. Im Mittelpunkt stand natürlich der bekannte Massenmörder Fritz Haarmann, der der Stadt Hannover zu einem zweifelhaften Ruf verholfen hat. Aber auch ein nie vollständig aufgeklärter Mord in höchsten Adelskreisen vor über 300 Jahren kam zur Sprache. Bei strahlendem Wetter begann der Rundgang in der Calenberger Neustadt und endete unter der Gerichtslaube am Alten Rathaus. Dank der interessanten Erzählung der Stadtführerin von Stattreisen Hannover wurde die alte Geschichte lebendig, wenn auch die handelnden Personen alle längst tot sind.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.