Pressemitteilung Nr. 31/2014 - Schulenburg/Gestorf – Schwerer Verkehrsunfall

Nach dem Aufprall wurde der Ford Fiesta auf die Straße zurück geschleudert
Ein 50 jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Hameln war auf der Landestraße L 460 in Richtung Gestorf unterwegs, als er gegen nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit der rechten Fahrzeugfront gegen einen Baum prallte Der Ford Fiesta drehte sich um 180° und blieb entgegen der Fahrtrichtung auf der Fahrbahn stehen. Ersthelfer retteten den Fahrer aus dem Fahrzeug. Notarzt und Rettungsdienst brachten den Schwerverletzten in eine Klinik. Da aus dem zerstörten Fahrzeug Betriebsstoffe ausliefen, lies die Polizei gegen 06:30 h die Feuerwehr alarmieren um einen größeren Umweltschaden zu verhindern. Kameraden der Ortsfeuerwehr Vardegötzen brachten Bindemittel aus und sicherten den Unfallwagen. Die Kameraden der Ortsfeuerwehr Schulenburg konnten nach Eintreffen am Unfallort sofort wieder einrücken. Da die Meldung lautete „PKW gegen LKW“ war zunächst von größeren Mengen auslaufender Betriebsstoffe auszugehen. Dieses stellte sich jedoch als Irrtum heraus. Der Einsatz war gegen 07:30 h beendet.


Im Einsatz waren

Ortsfeuerwehr Vardegötzen mit 1 Fahrzeug und 9 Kameraden
Ortsfeuerwehr Schulenburg mit 3 Fahrzeugen und 20 Kameraden
Rettungsdienst mit 1 Fahrzeug und 2 Kameraden sowie NEF mit 2 Kameraden
Polizei mit 2 Fahrzeugen und 4 Beamten


gez. Henning Brüggemann, 1 HBM,
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.