Pressemitteilung Nr. 07/2015 - Vardegötzen - Dieter Ramrath folgt Uwe Bick als stellvertretender Ortsbrandmeiste

Dieter Ramrath (links) folgt Uwe Bick als stellvertretender Ortsbrandmeister von Vardegötzen
Die letzte Jahreshauptversammlung im Stadtgebiet Pattensen hielt die Ortsfeuerwehr Vardegötzen ab. Knapp 50 Mitglieder folgten den Ausführungen von Ortsbrandmeister Rolf Heimann, der auf ein ereignisreiches Jahr 2014 zurückblickte. 4 Einsätze hatte die Ortsfeuerwehr zu bearbeiten: Mit der gesamten Stadtfeuerwehr war sie am 16./17.04 im Einsatz bei dem Großbrand im „Kleinen Restaurant“ in Schulenburg. Technische Hilfe nach Verkehrsunfällen auf der B 3 bzw. der L460 nahe Gestorf musste 2-mal geleistet werden und am 04./05.08. waren die Vardegötzer Kameraden im Unwettereinsatz in Hemmingen und pumpten dort eine Vielzahl von Kellern leer. Am 19.07. feierte die Feuerwehr mit der Einwohnerschaft und befreundeten Wehren den 80. Geburtstag. Insgesamt 25 Übungsdienste (davon 2 mit der Feuerwehr Jeinsen) wurden durchgeführt. Die durchschnittliche Teilnehmerzahl lag hier bei 15 Kameraden/-dinnen.

Aktuell verfügt die Ortsfeuer über 39 Mitglieder in der Einsatzabteilung, 11 Mitglieder in der Altersabteilung und 56 Förderer. Bei 311 Einwohnern beträgt die Quote der Feuerwehrmitglieder somit rd. 34 %!

Da die Amtszeit des stellvertretenden Ortsbrandmeisters Uwe Bick nach Ablauf von 6 Jahren am 19.04.2015 ausläuft waren Neuwahlen für diesen Posten erforderlich. Uwe Bick stand für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung. Der Wahlvorschlag aus den Reihen der Einsatzabteilung fiel auf Dieter Ramrath. Der 49 jährige Ramrath ist 2005 als „Quereinsteiger“ in die Feuerwehr Vardegötzen eingetreten und hat bereits alle für den Posten des stellvertretenden Ortsbrandmeisters erforderlichen Qualifikationen erreicht. Im Stadtkommando ist er als Stadtausbildungsleiter tätig. Außerdem hatte er parallel den Posten des Stadtsicherheitsbeauftragten inne. Mit großer Mehrheit der 22 Wahlberechtigten wurde Dieter Ramrath mit 21 „Ja“ und 1 „Nein“ für das Amt vorgeschlagen. Die Berufung in das Ehrenbeamtenverhältnis der Stadt Pattensen muss nun durch den Rat der Stadt Pattensen erfolgen.



gez. H. Brüggemann, 1.HBM
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.