Jugendfeuerwehr Koldingen/Reden verteidigt Titel beim Herbstwettkampf

Die Jugendfeuerwehr Pattensen gibt bei der Schlauchstafette alles.
Der diesjährige Herbstwettkampf der Stadtjugendfeuerwehr Pattensen führte alle Beteiligten am 18.10.2014 nach Koldingen auf den Lindenplatz. Insgesamt vier Teams aus Hüpede/Oerie, Koldingen/Reden, Pattensen und Schulenburg gingen an den Start, um ihr feuerwehrtechnisches Können vor den Augen zahlreicher Wertungsrichter unter Beweis zu stellen.
Die Bedingungen für die Durchführung der Wettkämpfe konnten nicht besser sein. Die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Koldingen kümmerten sich mit viel Liebe zum Detail um das Herrichten der Wettkampfstätten sowie um die Bewirtung der Gäste. Und das Wetter spielte auch mit, was bei Freiluftveranstaltungen dieser Art natürlich immer von Vorteil ist.
Insgesamt drei Aufgaben mussten die Jugendlichen im Alter zwischen 10 und 17 Jahren möglichst fehlerfrei bewältigen: Einen „Löschangriff“ aufbauen, „Knoten“ stechen und eine „Schlauchstafette“ durchführen.
Beim „Löschangriff“ wurde von der Wasserentnahme aus dem Unterflurhydranten bis zur Wasserabgabe durch drei C-Strahlrohre jeder einzelne Handgriff der Jugendlichen kritisch unter die Lupe genommen und jeder noch so kleine Fehler notiert. Bei dieser Aufgabe ist die Schnelligkeit nicht so sehr von Bedeutung. Es kommt eher darauf an, einen sicheren Umgang mit den feuerwehrtechnischen Geräten zu zeigen. Auch bei der anschließenden Aufgabe „Knoten“ durften sich die jungen Nachwuchslöscher keinen Fehler erlauben, um eine Chance auf den Sieg zu haben.
Bei der „Schlauchstafette“ mussten so schnell wie möglich und ohne Verdrehungen acht C-Schläuche hintereinander gekuppelt werden. Hier blieben alle vier Gruppen fehlerfrei, sodass die Zeit und der jeweilige Altersdurchschnitt der Gruppe die Entscheidung bringen mussten.
In der Endauswertung der ersten beiden Aufgaben lag der Titelverteidiger aus Koldingen/Reden auch in diesem Jahr knapp vor der Jugendfeuerwehr aus Schulenburg. Den Rotary-Pokal für die schnellste „Schlauchstafette“ sicherte sich die Jugendfeuerwehr aus Pattensen.
Fritz-Otto Kreipe vom Rotary-Club Calenberg-Pattensen beglückwünschte alle Jugendlichen zu ihrer tollen Leistung und überreichte als Anerkennung für die geleistete Arbeit eine Spende an den Stadtjugendfeuerwehrwart Helge Schlender.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.