ENTARTETE KUNST? JA BITTE!

Schild in meinem Studio
Passau: Passau | Zunächst dachte ich, es handele sich um einen Karnevals-Scherz aus Bayern als ich hörte, dass die beiden CSU Abgeordneten Michel Fieser und Stephan Mayer eine Selbstverpflichtung der deutschen Radiosender fordern, in der sich diese verpflichten sollen „deutsche“ Musiktitel zu spielen. Aber nein, meine Recherche ergab tatsächlich, dass es sich um keinen Scherz handelt, sondern „völlig bierernst“ gemeint ist.

Ja sackra, hatten wir so etwas nicht schon einmal – damals von München ausgehend – lange bevor diese beiden Herren geboren wurden. Damals hieß es: „Swing tanzen verboten“, Bücher wurden verbrannt und „Entartete Kunst“ entsorgt. Selbst nach dem zweiten „deutschen“ Weltkrieg sprachen unsere Eltern noch von „Urwaldmusik“, „Negermusik“ und „Gehotte“. Die deutschen Rundfunkanstalten spielten immer noch keine Platten aus den amerikanischen und britischen Charts (Hitparaden). Deutsche Schallplattenverlage nahmen kaum „ausländische“ Titel in ihr Programm auf und wir, die Jugend, konnte sich die wenigen aber teuren Importplatten aus Übersee nicht leisten, weshalb wir ausschließlich die Radiosendungen von AFN, BFN und Radio Luxemburg gegen den Protest unserer Eltern hörten. „Rockenroll“ und „Jatz“ waren Teufelsmusik für die ewig Gestrigen. Das hat sich wohl bis heute nicht im Freistaat Bayern geändert.

Ich persönlich habe ja Verständnis dafür, dass nicht jeder Bayer eine Fremdsprache versteht, aber warum verlangt man dann „deutsch“? Möchte man vielleicht seine Deutschkenntnisse aufbessern? Oder sind damit vielleicht „deutsche“ Interpreten wie Jelena Petrowna Fischer aus Krasnojarsk, Udo Jürgens aus Österreich, Peter Maffay aus Rumänien, Beatrice Egli aus der Schweiz, Andreas Gabalier aus Österreich, Howard Carpendale aus Südafrika, Hansi Hinterseer aus Österreich, Semino Rossi aus Argentinien, Katja Ebstein aus Polen, Wencke Myhre aus Norwegen, Lena Valaitis aus Litauen, Gitte Hænning aus Dänemark, Bata Illic aus Serbien, Ireen Sheer aus dem UK, Vicky Leandros aus Griechenland, Daliah Lavi aus Israel, Peter Alexander aus Österreich, Costa Cordalis aus Griechenland, usw. gemeint?

Eines kann ich als DJ (Plattenaufleger) bei Radio Megawelle den beiden Kultur beflissenen Abgeordneten aus dem „Tiefen Süden“ versichern: In meiner Sendung als überzeugter Rock And Roll Opa wird eure Forderung absolut ignoriert, denn nach mehr als 60 Jahren heißt es immer noch: „Rock And Roll is here to stay – it will never die“ (Übersetzung im Netz möglich). Wir hören uns wieder an jedem Sonntag und Donnerstag um 18.05h MEZ auf dieser Welle, gelle: www.megawelle.fm
P.S. Die Ansagen in der Sendung sind übrigens in Deutsch. ;o)
12
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
20 Kommentare
19.601
Wilhelm Kohlmeyer aus Hannover-Groß-Buchholz | 20.02.2015 | 11:47  
23.124
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 20.02.2015 | 12:02  
22.682
Karl-Heinz Töpfer aus Marburg | 20.02.2015 | 12:47  
23.124
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 20.02.2015 | 12:54  
20.635
Hans-Rudolf König aus Marburg | 20.02.2015 | 13:47  
19.601
Wilhelm Kohlmeyer aus Hannover-Groß-Buchholz | 20.02.2015 | 14:27  
6.124
Barbara Steffens aus Ebsdorfergrund | 20.02.2015 | 16:46  
10
Hans-Georg Scholz aus Berlin | 20.02.2015 | 17:24  
20.635
Hans-Rudolf König aus Marburg | 20.02.2015 | 17:33  
34.473
Eberhard Weber aus Laatzen | 20.02.2015 | 19:21  
25.308
Silvia B. aus Neusäß | 20.02.2015 | 22:21  
1.234
Kornelia Lück aus Zeitz | 21.02.2015 | 08:54  
215
Michael Bodenbender aus Grömitz | 21.02.2015 | 09:16  
20.635
Hans-Rudolf König aus Marburg | 21.02.2015 | 11:31  
20.635
Hans-Rudolf König aus Marburg | 21.02.2015 | 11:44  
20.635
Hans-Rudolf König aus Marburg | 22.02.2015 | 14:44  
19.601
Wilhelm Kohlmeyer aus Hannover-Groß-Buchholz | 22.02.2015 | 14:56  
20.635
Hans-Rudolf König aus Marburg | 23.02.2015 | 10:26  
19.601
Wilhelm Kohlmeyer aus Hannover-Groß-Buchholz | 23.02.2015 | 10:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.