Energieberatung der VBZ Osterode zum Weltwassertag 2014

Osterode am Harz: VBZ Osterode | Alles fließt
Tipps der Verbraucherzentrale Energieberatung zum Weltwassertag

Osterode (ein/kip) Die Verbraucherzentrale Osterode teilt mit: Hierzulande sprudelt das kostbare Nass
erfreulicherweise zuverlässig aus dem Hahn. Das ist nicht überall auf der
Welt selbstverständlich. Daran erinnert alljährlich der Tag des Wassers am
22. März.
In Privathaushalten hat Warmwasser mittlerweile einen Anteil von bis zu 30
Prozent am gesamten Wärmeverbrauch. „Doch wer den Wasserhahn bewusst auf-
und zudreht, schont nicht nur die wertwollen Wasservorräte, sondern auch
seinen Geldbeutel“, betont Gabi Frühholz, Energieberaterin der
Verbraucherzentrale Osterode.
Tipps der Energieberatung:
? Am Waschbecken lässt sich ganz einfach Energie sparen: Den Hebel der
Mischbatterie nicht automatisch in die Mittelposition stellen. Bei der
Mehrzahl der Armaturen wird dann in der Regel Warmwasser beigemischt, auch
wenn es gar nicht gewünscht ist. Wird der Hebel stattdessen auf „kalt“
gestellt, können im Jahr einige Euro gespart werden
? Strahlregler oder Sparbrausen verringern die verbrauchte Warmwassermenge,
weil sie dem Wasser Luft beimischen. Bis zu 50 Liter Warmwasser werden
täglich pro Person für Körperpflege und Duschen verbraucht. „Beim Duschen
mit einer Sparbrause sinkt der Wasserbedarf fast um die Hälfte“, erklärt die
Expertin. Für drucklose Boiler und Durchlauferhitzer sind Sparbrausen aus
technischen Gründen jedoch nicht geeignet.
? Auch bei der Warmwasserbereitung lässt sich sparen. Besonders teuer ist
beispielsweise die Wassererwärmung mit Strom. Hier lohnt es sich, über
Alternativen nachzudenken. Außerdem sollte das Wasser möglichst nur auf die
Temperatur erwärmt werden, die tatsächlich benötigt wird. Zum Duschen reicht
in der Regel eine Temperatur von 38 bis 39°C. Ausnahme: Bei der
Wassererwärmung über Zentralheizung und Warmwasserspeicher sollte das Wasser
auf 60 Grad erhitzt werden, um Legionellenbildung vorzubeugen.
Bei allen Fragen zu Warmwasserbereitung und Energieeinsparung hilft die
Energieberatung der Verbraucherzentrale: mit einem persönlichen
Beratungsgespräch, telefonisch oder online. Die Berater informieren
anbieterunabhängig und individuell. Für einkommensschwache Haushalte mit
entsprechendem Nachweis sind die Beratungsangebote kostenfrei.
Mehr Informationen gibt es auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de
oder unter 0800 – 809 802 400 (kostenfrei). Die Energieberatung der
Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und
Energie.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.