Lehre macht Karriere

(v.l.n.r:) Martin Döring, alternierender Vorsitzender des Berufsbildungsausschusses der IHK Schwaben, Oliver Stipar, IHK-Regionalgeschäftsführer Westschwaben, Stefanie Hindelang, Stefan Offermann, Geschäftsführender Gesellschafter der BWF Group und Claus Strehle, Ausbilder.
Offingen: BWF Group |

IHK Schwaben ehrt Ausbildungsabsolventin aus dem Landkreis Günzburg als Bundes- und Landesbeste


Offingen. In stilvollem Rahmen bei der BWF Group in Offingen ehrte die IHK Schwaben eine Ausbildungsabsolventin mit Bestnote aus dem Landkreis Günzburg. Stefanie Hindelang, Textillaborantin, wurde als Landes- und Bundesbeste in ihrem Beruf ausgezeichnet.

Gastgeber Stefan Offermann, Geschäftsführender Gesellschafter der BWF Group, begrüßte die Gäste sehr herzlich zur Feierstunde. Er verwies darauf, dass ein Großteil der rund 1400 Mitarbeiter des Unternehmens bereits seit ihrer Ausbildung beim Offinger Traditionsunternehmen beschäftigt ist. Besonders stolz war er, dass mit Frau Hindelang eine Bundesbeste aus den Reihen des Herstellers für Filz- und Kunststoffprodukte kommt. „Die Top-Leistungen der jungen Menschen, die hier ausgebildet werden und für die Frau Hindelang heute stellvertretend geehrt wird, sind nicht möglich ohne das große Engagement der Ausbilder“, lobte Offermann.

Die Wirtschaft braucht Spitzenleistung
„Sie haben sich – um es in der Sprache des Sports zu sagen – in die Pole Position gebracht. Sie stehen in der ersten Reihe, aber das eigentliche Rennen, Ihre berufliche Laufbahn, beginnt nun“, machte Martin Döring, alternierender Vorsitzender des Berufsbildungsausschusses der IHK-Schwaben, in seiner Laudatio deutlich.
„Die Wirtschaft braucht Spitzenleistung – sie braucht Engagement und sie braucht Kompetenz. Anders ausgedrückt: die Wirtschaft braucht Sie“, so Döring weiter. Auch er dankte den Wegbereitern des Erfolgs wie den Eltern, den Lehrern und Freunden sowie insbesondere auch den Ausbildern, die neben der Auszubildenden selber einen wesentlichen Anteil daran hätten, dass solche Top-Ergebnisse erzielt wurden. Um dieses Engagement zu würdigen, überreichte Herr Döring Herrn Offermann stellvertretend für das gesamte Ausbildungsteam im Unternehmen ebenfalls eine Urkunde der IHK Schwaben als Anerkennung für herausragende Leistungen in der dualen Ausbildung.

Zur Bundesbestenehrung nach Berlin

Oliver Stipar, IHK-Regionalgeschäftsführer, übergab anschließend die Urkunde an die herausragende Absolventin. Die Textillaborantin hatte 96 Punkte als Gesamtergebnis bei ihrer Prüfung erzielt. Dieses Ergebnis blieb in diesem Berufsbild nicht nur landesweit, sondern deutschlandweit einmalig. Und so darf die junge Frau am 14. Dezember zur Nationalen Bundesbestenehrung nach Berlin fahren, wo im Maritim Hotel Festrednerin Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales und Moderatorin Barbara Schöneberger die Besten der Besten auszeichnen werden.
„Ich wünsche Ihnen im Namen der IHK Schwaben für Ihren weiteren Berufsweg nach dem Motto „Lehre macht Karriere“ weiterhin alles Gute und gratuliere herzlich zu diesem tollen Erfolg“, so Stipar weiter.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.