Theaterclub ELMAR spielt "Die Bremer Stadtmusikanten" im CAPITOL

Die Bremer Stadtmusikanten - am 29. und 30. November im Offenbacher Capitol
 
Kartenvoverkauf unter Tel. 069 852714
Offenbach am Main: Capitol | Der erste Advent ist in Offenbach traditionell die Zeit für ein märchenhaftes Theatervergnügen mit dem Theaterclub Elmar. Mit dem beinahe schon legendären Zauberspruch „Märchenwelt öffne dich!“ entführt das Ensemble des Traditionsvereins dieses Jahr die Zuschauer in das Brüder-Grimm-Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“. Vorstellungen sind am Sonntag, den 29. November, 11, 14 und 17 Uhr sowie Montag, den 30. November um 9, 11:30 und 14:30 Uhr im Capitol Theater Offenbach.

Seit 1911 spielt der Theaterclub bereits Märchen in Offenbach und hat seit 1999 im Capitol eine feste Spielstätte gefunden. Mit einem über 30-köpfigen Ensemble, eigen komponierter Musik- und Gesangseinlagen sowie aufwändigem Bühnenbild liefert der Theaterclub in diesem Jahr erneut eine hochklassige Märchenrevue und mit den „Bremer Stadtmusikanten“ auch eine Premiere. Mit dabei sind neben den erwachsenen Schauspielern fünfzehn Kinder aus der Kindergruppe, sieben Nachwuchsschauspieler aus der Jugendgruppe des Vereins sowie Tänzer und Tänzerinnen Offenbacher Tanzschulen. In der Diskussion um Inklusion und Toleranz zeigt das Märchen um die vier alternden Nutztiere, wie Freundschaft und Zusammenhalt jegliche Beeinträchtigungen zu überwinden vermag. Das gilt auf der Bühne genau wie im echten Leben der „Elmarianer“. Die Zusammenarbeit von Jung und Alt ist in diesem Stück genauso selbstverständlich, wie die Zusammenarbeit mit Menschen mit Handicap.

Neben dem ausgedienten Hahn, gespielt von Tilman Camphausen, und dem altersschwachen Esel (Valentina Vinkovic) finden sich noch ein halbblinder Jagdhund und eine gehbehinderte Katze. Uwe Gruhn, der den Hund mit getrübten Augen spielt, hat auch im wahren Leben eine starke Sehbeeinträchtigung. Anja Büttner, die Katze, ist seit dreißig Jahren bei der Elmar aktiv und leidet seit mehreren Jahren an einem erblichen und fortschreitenden Muskelschwund, der die 42-jährige stark in ihren Bewegungsmöglichkeiten einschränkt. Ihr sieben-jähriger Sohn spielt eine der Mäuse, die die Katze im Rohlstuhl ordentlich ärgern. Aber am Ende wird natürlich alles gut. Denn egal „wie unterschiedlich man auch ist,“ so Wilhelm Grimm (dargestellt von Simon Isser), „wenn man zusammenhält und sich gegenseitig hilft, kann man alles schaffen, egal ob man alt ist oder jung, ob man sieht oder hört, ob man schnell ist oder langsam.“

Der Märchensammler Wilhelm Grimm „höchstpersönlich“ führt die kleinen und großen Gäste auf die Reise nach Bremen. Dorthin machen sich vier ungleichen Freunde nämlich auf den Weg, um als Stadtmusikanten Karriere zu machen. Zu alt und unbrauchbar für ihren Zweck wollen sie noch einmal zeigen, was sie gemeinsam erreichen können. Zusammen mit der Landratte Rudi (Dragica Klauke) erleben die Zuschauer eine spannende und wunderliche Reise, vorbei an einer Windmühle, einem Bauernhof, einem wilden Hühnerstall und tief hinein in einen Wald. Dort nehmen es die Bremer Stadtmusikanten schließlich sogar mit einer Räuberbande auf. Ob es Esel, Hund, Katze und Hahn gelingt, am Ende als Musikanten Karriere zu machen und den Bremer Bürgermeister (Holger Kraus) von ihrem Gesangstalent zu überzeugen, wird jetzt natürlich noch nicht verraten.

Verraten werden darf hingegen schon, dass das Märchentheater erneut mit viel Musik, Gesang und Tanz dargeboten wird. Die kindgerechte Musik stammt aus der Feder von Oguz Dogan. Für tänzerische Einlagen sorgen Schülerinnen des Tanzstudios Tamarisk aus Offenbach unter Leitung von Marianne Wycisk und der „Dance Academy“ des TSV Heusenstamm, choreografiert von Thorsten Hellmich. Die märchenhaften Kulissen stammen aus der Elmar-eigenen Werkstatt unter der Leitung von Dieter Reinhart. Für Textbearbeitung und Regie zeichnet Simon Isser verantwortlich, als Regieassistenz wirkt Nadine Graf. Hinter den Kulissen, an Leinwänden, Nähmaschinen, Mischpulten oder Laptops, wirken desweiteren Dutzende freiwillige Helfer am Gelingen des Stücks mit. „Die Bremer Stadtmusikanten“ - ein tierisches Märchenvergnügen für Kinder und alle, die sich im Herzen ein Stück Kindheit bewahrt haben.



Vorstellungen im CAPITOL Theater Offenbach am

Sonntag, 29. November 2015 um 11 Uhr
Sonntag, 29. November 2015 um 14 Uhr
Sonntag, 29. November 2015 um 17 Uhr
Montag, 30. November 2015 um 9.00 Uhr
Montag, 30. November 2015 um 11.30 Uhr
Montag, 30. November 2015 um 14.30 Uhr




Karten: Kinder 8,- Euro / Erwachsene 9,- Euro

Freie Platzwahl. Die ersten Reihen sind für Kinder reserviert.

Vorverkauf unter der Telefonnummer 069-852714, per E-Mail an karten@theaterclub-elmar.de sowie im OF InfoCenter (Salzgässchen 1).

Weitere Informationen auf www.theaterclub-elmar.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.