Theaterclub ELMAR präsentiert „Mein Freund Harvey“

Elwood P. Dowd (Simon Isser) sieht den weißen Hasen...
 
Mein Freund Harvey! 28. März bis 1. April im Deutschen Ledermuseum Offenbach
Offenbach am Main: Deutsches Ledermuseum |

Der Komödien-Klassiker neu inszeniert – vom 28. März bis 1. April im Ledermuseum

In seiner diesjährigen Komödie treibt es der Theaterclub ELMAR ganz verrückt: Mit „Mein Freund Harvey“ kommt ein echter Klassiker und zeitloser Publikumsliebling unter den Komödien auf die Bühne im Deutschen Ledermuseum. Von Freitag, den 28. März, bis Dienstag, den 1. April 2014, spielt der Kulturpreisträger der Stadt Offenbach jeweils um 20 Uhr, Sonntags um 14 und 18 Uhr.

Elwood P. Dowd (dargestellt von Simon Isser) ist ein weithin respektierter Gentleman, der schon immer Maßstäbe gesetzt hat. Speziell seine Souveränität im Umgang mit außergewöhnlichen Situationen, gepaart mit großer Liebenswürdigkeit, machen ihn und seine Familie zu anerkannten Mitgliedern der Gesellschaft. Betrüblicherweise zeigt seine Familie, allen voran seine Schwester Veta (Wilma Reinhart), Elwood gegenüber ein erschütterndes Maß an Intoleranz, als er ihnen seinen neuen Freund vorstellt: Harvey (Bianka Rehn).

Harvey hat alle Eigenschaften, die man sich von einem Freund nur wünschen kann: Geduld, Hingabe und die selten gewordene Fähigkeit Zuzuhören. Er äußert sich nie unreflektiert, er drängt sich nicht auf, steht stets unterstützend zur Seite und leistet moralischen Beistand. Das Problem ist, dass es sich bei Harvey um einen zwei Meter großen weißen Hasen handelt, den nur Elwood sehen kann. Während dieser nun ausführliche Gespräche über die allgemeine Weltlage mit Harvey führt, meldet Veta ihren Bruder in einem Sanatorium an. Durch ein tragisches Missverständnis wird jedoch Veta eingewiesen und der einzige, der sie aus dieser Situation befreien kann, ist Elwood.

Für turbulente Verwechslungen sorgen das quirlige Klinikpersonal um Dr. Chumley (Dirk Wegmann), dessen Frau Betty (Gabi Thomas), Schwester Körbi (Nadine Graf) und Dr. Sanderson (Tilman Camphausen), der jedoch nur Augen für die hübsche Krankenschwester Kelly (Verena Reimer) hat. Währenddessen entdeckt Pfleger Wilson (Tobias Gruhn) sein Herz für Vetas Tochter Myrtle Mae (Ann-Christin Dold) und herzhafte Schinkenbrote. Für weitere Turbulenzen sorgen Anwältin Gaffney (Vera Nießner) und die Damen der Teegesellschaft um Tante Ethel (Elke Zimmermann) und Mrs. Tiewsburry (Verena Cors).

Nachdem Mary Chases Komödie „Harvey“ 1944 den Broadway erreicht hatte, lief das Stück mit grandiosem Erfolg etwas mehr als fünf Jahre ohne Unterbrechung und wurde auch mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet, bevor die Komödie dann ihren Triumphzug durch die Theater der Welt antrat. Einen breiten Publikum wurde sie durch zahlreiche Verfilmungen, auch in Deutschland, bekannt. Der Theaterclub ELMAR bringt den Komödien-Hit 2014 zum ersten Mal auf die Offenbacher Bühne. Regie führen Tilman Camphausen und Simon Isser. Helga Feuerbach und Susanne Kempf unterstützen als Regie-Assistenz und Souffleuse.

Gespielt wird von Freitag, den 28. März bis Dienstag, den 1. April im Deutschen Ledermuseum Offenbach. Jeweils um 20 Uhr. Am Sonntag, den 30. März um 14 und 18 Uhr. Karten ab 8,- Euro gibt’s im Vorverkauf beim Theaterclub ELMAR unter Tel. 069 852714 und karten@theaterclub-elmar.de sowie im OF InfoCenter im Salzgässchen 1 (Tel. 069 8065 2052). Informationen auf www.theaterclub-elmar.de.

Parkmöglichkeit im Parkhaus der IHK

Extra für die Vorstellungen hat das Parkhaus der IHK am Freitag, Samstag, Montag und Dienstag bis nach Veranstaltungsende geöffnet. Dort kann zum günstigen Tarif geparkt werden. Sonntag ist das Parkhaus leider geschlossen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.