Es geht mit und ohne. Aber wie? Eine Satire über unseren Körper, Seite 13 A

2
Der Blinddarm.

Das der Blinddarm im Kindesalter wirklich raus musste stand außer Zweifel. Es hieß immer es sei die Galle. Eva musste Diät essen, kein Fett und auf was sie nicht alles hatte verzichten müssen. Doch kaum hatte sie die ersten Bissen gegessen, kam das Leibweh und sie verzog sich ins Bett. Ihre Mutter glaubte an das Bauchweh schon lange nicht mehr, bis sich nach Jahren herausstellte das es der Blinddarm war der hier sein Unwesen trieb. Mittlerweile hatte er sich durch die häufigen Entzündungen so vernarbt und verwachsen, dass die Operation zu einer größeren Sache wurde und eine Narbe von zehn Zentimeter Länge und zwei Zentimeter Breite zurückblieb. Eva störte das nicht, sie war erst elf Jahre alt und nicht eitel. Endlich konnte sie wieder nach Herzenslust essen und fing auch erneut an zu wachsen. Doch aufholen konnte sie das Versäumte nie, sie brachte es ausgewachsen nur auf 1,45 Meter.
War nun wirklich der Blinddarm daran schuld?
Egal – was weg ist, ist weg. Es geht auch ohne…
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
21.132
Helmut Seifert aus Mönchengladbach | 13.10.2013 | 23:52  
110.996
Gaby Floer aus Garbsen | 15.10.2013 | 07:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.