Geschafft: Über 15.000 DKMS-Typisierte im Landkreis Donau-Ries

Strahlende Gesichter beim Helferteam nach der Typisierungsaktion! Am AEG in Oet-tingen ließen sich knapp 500 weitere, vor allem junge potentielle Lebensretter bei der DKMS aufnehmen! Darüber freuen sich: Vorne v. l.: Petra und Elisabeth Schweier, Philipp Betz (Arzt), Joachim Regler, Arthur und Manuela Lettenbauer mit allen Unter-stützern
Knapp 500 weitere potentielle Lebensretter aus dem Donau-Ries und den benach-barten Landkreisen bei der Oettinger Typisierungsaktion! Darüber freut sich der Initiator Arthur Lettenbauer mit seinem Team vom BRK und allen Unterstützern des Aufrufes. Damit stammen nun über 15.000 Typisierte aus dem Landkreis Donau-Ries und weitere aus den Nachbarlandkreisen.

Zusammen mit der Treuchtlinger Aktion vom 28.07.2013 ließen sich landkreisüber-greifend mehr als 1.100 weitere hilfsbereite Menschen bei der DKMS aufnehmen. Das bedeutet Hoffnung für die Patienten aus dem Ries, aus Schwaben, weltweit, die gerade jetzt auf einen passenden Spender warten; - und in den nächsten Jahren etwa 15 Überlebenschancen für weitere Patienten, die wie die 23-jährige Cora aus Munningen die Nachricht erhalten werden: Wir haben einen passenden Spender für Sie gefunden!

In Oettingen kamen die vielen hilfsbereiten – vor allem jungen Leute – nicht nur aus Oettingen selbst, sondern aus allen Ortschaften der näheren und weiteren Umgebung und aus allen Vereinen. Gleich zu Aktionsbeginn standen bemerkenswert viele Fußballer in einer langen Schlange, um noch vor ihrem sonntäglichen Spiel die nöti-gen 5 ml Blut abzugeben. Schirmherr Matti Müller freut sich über die tolle Resonanz auf die Aufrufe.

Arthur Lettenbauer mit seinem BRK-Team und Brigitte Lehenberger bedanken sich herzlich bei allen, die in irgendeiner Weise zum Gelingen dieser Typisierungsaktion beigetragen haben. Aus dem Kaffee- und Kuchenverkauf können Petra und Elisabeth Schweier mit ihrem Helferteam von der Rock’n-Roll- und Showtanzgruppe Birkhausen 626 Euro zur Finanzierung zur Finanzierung der Aktion beisteuern. Wurst und Semmeln wurden gespendet von der Metzgerei Goschenhofer (Nördlingen) und der Bäckerei Emmendörfer (Oettingen), die Getränke von der Oettinger Brauerei.

Jetzt gilt es, die Typisierungen zu finanzieren
Jetzt gilt es, die über 1.100 Typisierungen aus Oettingen und Treuchtlingen zu finan-zieren. Für jede Laboruntersuchung auf die Gewebemerkmale im Blut fallen bei der DKMS 50 Euro an Unkosten an – leider. Hier ist sie auf Spenden angewiesen. Für die Oettinger Aktion ist ein Betrag von 25.000 Euro zu finanzieren. Viele Typisierte konnten ihre Typisierung am Aktionstag mit 50 Euro oder einem Teilbetrag unterstützen. Im Spendenglas lagen am Abend 7.574 Euro. „Herzlichen Dank dafür!“ freut sich Arthur Lettenbauer.

Für die finanzielle Hilfe gibt es keine Altersgrenze! motiviert Brigitte Lehenberger. Sie bittet die Leser, Senioren, Vereine, Unternehmen ...: „Unterstützen Sie die hilfsbereite Jugend und helfen Sie durch Ihre Finanzspritze den wartenden Patienten! Jeder Euro zählt!“

Sparkasse Donauwörth, Kontonummer: 20022208, BLZ 722 501 60
Raiba Weißenburg-Gunzenhausen, BLZ: 760 694 68, Kontonummer 1644440.

Sie haben die Gelegenheit zur Typisierung verpasst und möchten sich auf dem Postweg durch einen Wangenabstrich bei der DKMS aufnehmen lassen? Dann warten Sie nicht, sondern fordern Sie 2 Wattestäbchen und den Aufnahmebogen an un-ter www.dkms.de - vielleicht wartet ein Patient genau auf Sie!

Sie möchten selbst einen Aufruf in Ihrem Verein, Ihrem Unternehmen, Ihrer Gemein-de starten? Dann finden Sie viele Informationen unter www.dkms.de. Vor Ort hilft gerne auch Brigitte Lehenberger, Tel. 08276 1567.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.