Brut-Ente

Das Ei


An Ostern solls den Menschen dienen,
zur Speise und zur Freude.

Das Ei es war zuerst nicht da,
denn dazu braucht es Bräute.

Vor allem wird es erst gelegt,
wenns Leben drin vermutet.

Das Huhn, die Gans und Entenfrau
von denen wird´s bebrutet.

Erst legen sie die Nester voll,
im Ei drin alles schweiget.

Die Enten fändens nicht so toll,
wenn eines hinten bleibet.

Drum schlüpfen sie an einem Tag
oh welch ein großes Wunder.

Im Nest ja da bewegt sich was
und es wird da immer bunter.

In Frühlingsfarben, da schau her
ein gelb und braunes Piepmatzmeer.

__________
v. Inge Witt
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.