Sterbehilfe

Das Sterben wird nun leicht gemacht,
nicht mehr aufwachen, nach der Nacht.
Wenn Viele es auch anders sehn,
durch die enge Pforte soll man gehn.
Willst du ein Himmelsbürger sein,
schläfere weder dich noch and´re ein.
____________

Ich bin mit 4 Großeltern aufgewachsen, wovon drei in meiner Kindheit verstarben. Es war normal, dass man sie pflegte und es dauerte nicht sehr lange, da konnten sie gehn. Heute, werden die Leute künstlich am Leben erhalten und künstlich sollen sie jetzt wieder abserviert werden. Künstlich, damit meine ich, dass der Mensch in Gottes Plan eingreift. Lasst die Leute doch von vornherein sterben und nehmt euch Zeit dazu, sie zu begleiten. Mit Gebet wird so mancher schwere Tag gut bewältigt.
____________

www.iwi-lyrik.de ( Meine Gedichte )
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.234
Kornelia Lück aus Zeitz | 23.03.2015 | 10:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.