Radfahren in der Kleinstadt - "Situation war mal viel besser"

Obertshausen: Rathaus | So verblichen wie manche Schilder "Obertshausen fährt Fahrrad" sind, stellt sich die Lage in Obertshausen für die Fahrradfahrer dar. "Die Situation war mal viel besser", berichtete Stefan Janke (ADFC) am Samstagmorgen aus einer Umfrage des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs aus dem Jahre 2012. Die Ergebnisse stellte ADFC-Fachmann Janke jüngst im Umwelt- und Verkehrsausschuss (UVB) vor. Es nahmen zwar nur 75 Obertshausener an der freiwilligen Befragung teil. Gleichwohl beschreiben die Antworten eine realistische Tendenz.

Auch auf der Veranstaltung am Samstagmorgen wurden neuralgische Punkte und Hindernisse für den Radverkehr genannt, aber auch einige Verbesserungsvorschläge unterbreitet. Weitere Bürgerinnen und Bürger an der Diskussion zu beteiligen, war der Zweck der Grünen Infoveranstaltung.

Immer wieder wird die Kreuzung Bahnhofstraße/Leipzigerstraße angesprochen. Hauptprobleme in diesem Straßenabschnitt sind die schmalen Gehwege, Autos parken die Fußwege zu, für Fahrradschutzstreifen ist wegen der Linksabbiegerspuren kein Platz. "Die Radfahrer sollen doch Nebenstrecken benutzen", ist ein Vorschlag - für Unkundige eine schlechte Idee. Verängstigte Radfahrer weichen daher verbotenerweise, aber durchaus verständlich, auf die Gehwege aus. Platz für alle Verkehrsteilnehmer ließe sich durch einen Kreisverkehr schaffen, weil die Linksabbiegerspur in die Leipzigerstraße überflüssig wäre. Die Grünen hatten dies schon im November 13 vorgeschlagen und dafür einen Namen gefunden: "Sobichkreisel" - nach dem Fotogeschäft an der Ecke. Ein Rondell an dieser Stelle halten die Besucher der Veranstaltung für sinnvoll.

Im Herbst steht der Verkehrsentwicklungsplan auf der Tagesordnung der Stadtverordnetenversammlung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54.352
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 19.07.2014 | 17:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.