Grüne: „Große Sprünge mit kleinem Beutel gelingen nur Kängurus“

Obertshausen: Rathaus | Obertshausens Grüne setzen im Wahlkampf folgende Schwerpunkte.

Bauen, Umwelt und Verkehr:
Wir brauchen zukunftsweisende Konzepte: für die Verkehrs- und Stadtentwicklung, für den Klimaschutz und für die Energieversorgung. Unsere Stadt braucht Mut zur Gestaltung und Effizienz in der Umsetzung. Wir fordern dringend ein Klimaschutzkonzept, um Unterstützungsangebote von Land, Bund und aus EU-Mitteln zu beanspruchen. Stadt und Stadtwerke sind deshalb gefordert, mit Beratungsangeboten und Informationsplattformen zukunftsweisende Konzepte zu fördern. Es gilt, engagierte Handwerker und Bauherren an einen Tisch zu bringen.
Innerorts muss der Verkehrssituation dringend verbessert werden. Auf der Bahnhofstraße und an der Kreuzung Schönbornstraße/Leipziger Straße ist es für Fußgänger und Fahrradfahrer lebensgefährlich. Tempo-30 wird kaum eingehalten. Ein „Sobich-Kreisel“ würde den motorisierten Verkehr langsamer, aber flüssiger machen, Lärm und Schadstoffe mindern und das Stadtbild aufgewertet. Eine zweite, ähnlich prekäre Situation ist an der Kreuzung Birkenwaldstraße/Seligenstädter Straße zu finden. Es liegen bereits zukunftsweisende Verkehrskonzepte vor, die aber bisher nicht umgesetzt wurden.

Finanzen:
Obertshausen steht im Vergleich zu vielen Nachbarkommunen finanziell gut da. Jahrelang hatte Obertshausen ein großes Haushaltsdefizit. Bürgermeister Winter hat mit seinem zweiten Etatentwurf nicht nur die schwarze Null, sondern ein kleines Plus vorgelegt. Das nichts mit Glück, sondern mit dem Geschick unseres Bürgermeisters zu tun. Das Dreierbündnis hat die Konsolidierungsbemühungen unseres Bürgermeisters unterstützt und wichtige Impulse für die eine lebenswertes Obertshausen gesetzt.
„Große Sprünge mit kleinem Beutel gelingen nur Kängurus“, das wissen auch wir Obertshausener Grünen und setzen in ihrem Kommunalwahl-Programm Schwerpunkte, statt zum Rundumschlag auszuholen. Haushaltsmittel müssen sorgfältig und gezielt eingesetzt werden. Es fehlen bisher konkrete Konzepte und Schwerpunkte, ganz zu schweigen von Umsetzungsplänen, transparen-ten Strukturen und zeitlichen Vorgaben. Wir Grüne fordern Investitionen für langfristige Verkehrsplanungen und sozialen Wohnungsbau. Keine Geldverschwendung für unsinnige Ortskernsanierungen!

Soziales:
Obertshausen tut Einiges für gut ausgestattete Kitas. Mit einem Mehrzweckgebäude an der Vogelsbergstraße würden wir aber die Anforderungen an der Sonnentauschule für den „Pakt für den Nachmittag“ erfüllen, hätten mehr Plätze für U3 und den Familienverein „Tausendfüßler“. Auch in der Jugendförderung ist viel liegen geblieben. Obertshausen braucht ein zentrales Jugendhaus.

Kultur und Sport:
Eine zentrale Stadtbibliothek mit einem verbesserten Programm wünschen sich die GRÜNEN. Dazu gehört ein inhaltliches Gesamtkonzept für ein Kultur- und Bildungsangebot mit Einbindung aller Bildungseinrichtungen. Wir sehen die vielfältigen Bildungsangebote durch Volksbildungswerk und Musikschule und wollen diese weiter fördern und unterstützen. Die Arbeit von Sport- und Kulturvereinen ist eine der wichtigen Grundlagen im friedlichen Zusammenleben der Kulturen. Wir Grüne unterstützen die vielfältigen Angebote und Förderungen durch die Stadt.

Flüchtlinge:
Obertshausen ging in seiner langen Geschichte immer vorbildlich mit den Flüchtlingen um. Wir sind stolz auf das Engagement der vielen Ehren-amtlichen, die sich in unterschiedlichen Gruppen um die Bedürfnisse der Menschen kümmern. Wir werden dieses weltoffene Klima in unserer Stadt weiter unterstützen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.