Café Omega – still ruht der See. SPD und Grüne feiern das dritte gemeinsame Bahnhofsfest

Obertshausen: Bahnhof |

Die Ankündigungen im Wahlprospekt des CDU-Bürgermeisterkandidaten lasen sich vollmundig. Genauso wie die Infos auf dem im Wahlkampf eilig am Bahnhofsgebäude angebrachten Plakat. „Bauantrag: Frühjahr 2014, Sanierung: Sommer/Herbst 2014, Eröffnung: 2014/2015“ ist da zu lesen. Aber still ruht der See. Darum feierten SPD und Bündnis 90/Die GRÜNEN bei schönem Wetter am Samstag ihr drittes, gut besuchtes Bahnhofsfest, das es bestenfalls gar nicht mehr geben müsste. Seit 2006 ist das Bahnhofsgebäude im Besitz der Stadt, Investoren haben ihre Pläne vorgestellt, aber seit fast acht Jahren passiert nichts. Deshalb machen SPD und GRÜNE mit ihrer Aktion vor Ort weiter Druck, damit nach all den Verlautbarungen endlich etwas geschieht. „Ist Obertshausen unter der Kooperation von CDU und Freien Wählern im Dornröschenschlaf versunken", ist zu hören. Die Umlegung des Bahnhofsareals ist offensichtlich immer noch nicht abgeschlossen. Denn das Bahnhofsgebäude befindet sich immer noch im alten, renovierungsbedürftigen Zustand.

Der Magistrat hatte im Frühjahr 2013 der in Obertshausen ansässigen WIBU GmbH das Gebäude angeboten, die im „Café Omega“ unter anderem ein Bistro und Büro-Räume einrichten will. In der Magistratsvorlage fehlten jedoch verbindliche Zusagen zur gastronomischen Nutzung und ein konkreter Zeitplan für die Umsetzung. „Diese Mängel der Magistratsvorlage rächen sich jetzt“, kritisieren Dr. Klaus-Uwe Gerhardt (Grüne) und Helmut Hiepe (SPD). Das sei schade, denn Bürgerinnen und Bürger wünschten sich wie in Heusenstamm eine Einkehrmöglichkeit, ein belebtes Bahnhofsareal für letztlich mehr Lebensqualität. „Wieso klappt das andernorts und nur bei uns nicht“, ist die Frage, die viele Obertshäuser stellen, die das Fest am Samstag besuchen. „Wir hoffen, dass es 2015 kein viertes Bahnhofsfest in dieser Form geben muss und der Gastronomiebetrieb zeitnah anläuft“, schreiben Dr. Gerhardt und Hiepe in ihrer gemeinsamen Presseerklärung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.