Kochbuch "Das Allgäu kocht regional" bereits in der 2. Auflage

Oberstdorf: Bauer Verlag | Was kocht das Allgäu im Winter?
Neues Kochbuch mit regionalen Gerichten aus heimischen Zutaten

Thalhofen. Rosenkohl-Champignon-Spätzlepfanne oder "Krautkrapfen amol andersch". Ob Weißkraut-Lasagne, Pastinakenküchle oder Steckrübenauflauf. Auch in der kalten Jahreszeit besinnen sich die Wildkräuterfrau Gerti Epple und die Hauswirtschaftsmeisterin Rita Brinz auf regionale Zutaten und Rezepte. Pünktlich zum Winterbeginn ist dazu im Bauer-Verlag ein neues Kochbuch mit Allgäuer Spezialitäten in völlig neuen Varianten erschienen. Die beiden lebenslustigen Allgäuerinnen wollen damit auch jungen Menschen den Zugang zu heimischen, regionalen und saisonalen Gemüse und Obst eröffnen. Die mit sehr anregenden Fotos liebevoll gestaltete Rezeptsammlung beschränkt sich aber nicht nur auf die Wintersaison. Auf 224 Seiten werden auch leckere, rein vegetarische Gerichte zum Frühjahr, Sommer und Herbst vorgestellt. Die Rezepte bestechen dadurch, dass sie recht einfach nachzukochen sind und die Autorinnen ganz bewusst schon fast in Vergessenheit geratene oder nur wenig bekannte Obst- und Gemüsesorten, sowie Salat und Kräutermischungen präsentieren.

"Essen aus biologisch angebauten regionalen und saisonalen Lebensmitteln steht für bessere Verträglichkeit, eine höhere innere Qualität, besseren Geschmack, kurze Transportwege und aktiven Natur- und Umweltschutz." So lautet ihr Credo. Ganz bewusst haben sie nur Obst- und Gemüsesorten gewählt, die in unseren heimischen Gärten im Allgäu wachsen und reifen. "Vergeblich werden Sie nach Äpfeln oder Birnen sowie Tomaten und Gelben Rüben suchen." Stattdessen stehen Topinambur, Portulak, Postelein, Schwarzwurzel, Alant, Schlehe, Sanddorn oder Birnenquitte für die Wintermonate auf dem Speiseplan. In den wärmeren Jahreszeiten werden Rezepte mit Wildkräutern, Holder, Giersch, Knollensellerie oder Wiesen-Bärenklau vorgestellt.

Gerti Epple und Rita Brinz sind beide auf einem Bauernhof im Westallgäu aufgewachsen. Von Kindesbeinen haben sie erfahren, wie vorzüglich regionales Obst und Gemüse aus Garten, Wald und Wiesen sein kann. "Es war für uns selbstverständlich, die Früchte jeder Jahreszeit in köstlichen Speisen auf dem mittäglichn Familientisch zu genießen." Als Hauswirtschaftlerinnen mussten sie immer wieder beobachten, das gerade junge Menschen heimisches Obst oder Gemüse weder kennen noch zubereiten können. Sie wissen auch gar nicht mehr, wie es schmeckt. Mit ihrem Buch wollen sie nun zu einer kulinarischen Entdeckungsreise "in unsere Heimat" einladen.

Rita Brinz war jahrelang für den Bayerischen Bauernverband unterwegs, um Kindern in den Grundschulen den "Ernährungsführerschein" zu vermitteln. Ihre Leidenschaft gilt der Allgäuer Küche, über die sie schon zahlreiche Kochbücher herausgegeben hat. Gerti Epple vermittelt schon seit Jahren in Kochkursen und Workshops die Verwendung hochwertiger regionaler Bioprodukte. Ihre Leidenschaft gehört außerdem den heimischen Kräutern und Wildpflanzen. So ist sie auch als Dozentin in traditioneller Kräuter- und Heilpflanzenkunde tätig.

"Das Allgäu kocht regional" Gerti Epple und Rita Brinz, 224 Seiten, Hardcover, 17 Euro
Bauer-Verlag, Thalhofen; ISBN 978-3-95551-008-4; www.verlag-bauer.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.