Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Oberhaching, 06. Januar 2016

Zur diesjährigen 146. Jahreshauptversammlung hatte die Freiwillige Feuerwehr Oberhaching am 06. Januar 2016 eingeladen.

Vorstand Klaus Dexl begrüßte neben den zahlreich erschienenen Feuerwehrkameraden und Ehrengästen u.a. den 1. Bürgermeister Stefan Schelle, die Vertreter des Gemeinderates sowie den Kreisbrandrat Josef Vielhuber (Aktives Mitglied der der Feuerwehr Oberhaching).

Nach der Begrüßung gab Vorstand Dexl einen Überblick über die aktuellen Mitgliederzahlen und Vereinsaktivitäten im abgelaufenen Jahr 2015, u.a. die Restaurierung der Feuerwehrstandarte von 1896, Teilnahme am Skirennen und Hallenfußballturnier oder dem Straßenfest des Gewerbeverbandes und dem Florianstag. Besonders bedankte sich Klaus Dexl bei Franz Riolfi, der unterstützt von Kameradinnen und Kameraden, in rund 9.500 Arbeitsstunden das ehemalige Löschfahrzeug der Feuerwehr Oberhaching, ein Ford K 2000, in mühevoller Kleinarbeit restauriert und in 2015 fertig gestellt hat. Im Anschluss bedankte sich Klaus Dexl bei der Gemeinde Oberhaching, allen voran beim 1. Bürgermeister Stefan Schelle für die gute Zusammenarbeit. Dexl gab einen kurzen Ausblick auf das in 2020 stattfindende 150-Grundüngsjubiläum, die Planungen hierzu werden in diesem Jahr beginnen. Hierzu wird im April ein Festausschuss gewählt.

Die Mitgliederzahlen blieben auf Vorjahresniveau. Wünschenswert wäre, dass mehr Oberhachinger Bürgerinnen und Bürgen die Feuerwehr – freiwillig und ehrenamtlich tätig - als förderndes Mitglied unterstützen.

Dem Bericht des Kommandanten Helmut Zoppelt war zu entnehmen, dass im Jahr 2015 die Aktiven zu insgesamt 142 (Vorjahr 109) Feuerwehreinsätzen ausrücken mussten. Damit bewegten sich die Einsatzzahlen deutlich über dem Vorjahresniveau, was in erster Linie auf den Orkan Niklas in 2015 zurückzuführen war. Auch Oberhaching war hiervon massiv betroffen.

Das die Aus- und Fortbildung bei der Feuerwehr Oberhaching einen hohen Stellenwert hat, zeigen auch wieder die geleistete Übungsstunden. Neben den regulären Monatsübungen, Sonderübungen, besuchen die Aktiven immer wieder Lehrgänge an den staatlichen Feuerwehrschulen oder an der Feuerwehrschule des Landkreises München in Haar. Insgesamt wurden in 2015 rund 6.800 Stunden für das ehrenamtliche Engagement aufgewendet. Ein Truppmann Kurs sowie verschiedene Leistungsprüfungen wurden mit Erfolg abgelegt. Zoppelt berichtete darüber hinaus auch über die neuesten Anschaffungen. Zoppelt bedankte sich bei allen Aktiven und deren Ehefrauen für die hervorragende Unterstützung am letztjährigen Tag der offenen Türe, zudem rund 1.000 Oberhachinger Bürgerinnen und Bürger erscheinen waren. Mit dem Dank an Vorstand Klaus Dexl, Andreas Schwankl (Stellvertretender Kommandant) für die gute Zusammenarbeit sowie an Bürgermeister Stefan Schelle für die gute Kooperation beendete der Kommandant seinen Bericht.

Im Anschluss gab der Schriftführer Michael Piendl und der Kassier Josef Willberger einen kurzen Überblick über das vergangene Jahr.

Bürgermeister Stefan Schelle brachte in seinen Ausführungen einen kurzen Abriss über die aktuelle Situation und die Herausforderungen innerhalb der Gemeinde zum Vortrag und übermittelte den Dank von Verwaltung und Gemeinderat an die Feuerwehr Oberhaching. Die Freiwillige Feuerwehr Oberhaching sorgt innerhalb der Gemeinde für die Schlagkräftigkeit, die man für alle möglichen Arten von Notfällen abrufen kann. „Sehr erfreulich“ so Schelle, „ist der unverändert gute Zusammenhalt und die gute Nachwuchsarbeit der Feuerwehr Oberhaching!“.

Neu aufgenommen wurden in diesem Jahr: Annika Franklin, Leonie Auracher, Manuel Heer Franz Handschuher und Tim Eulers.

Im Anschluss ehrten Vorstand Klaus Dexl und der Kommandant Helmut Zoppelt langjährige aktive Mitglieder: Michael Piendl und Peter Ilmberger beide (30 Jahre), Dr. Reinhard Finkl (20 Jahre). Langjährige passive und fördernde Mitglieder: Johann Hohenester (50 Jahre), Franz Schwarz, Magnus Schelle (beide 40 Jahre), und Michael Meisl (30 Jahre).

Mit dem Leitspruch der Feuerwehren „Gott zur Ehr‘, dem nächsten zur Wehr!“, beendete Klaus Dexl die diesjährige Jahreshauptversammlung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.