Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Oberhaching, 06. Januar 2015

Traditionell hatte die Freiwillige Feuerwehr Oberhaching zur diesjährigen 145. Jahreshauptversammlung am 06. Januar 2015 eingeladen. Vorstand Klaus Dexl begrüßte neben den zahlreich erschienenen Feuerwehrkameraden und Ehrengästen u.a. den 1. Bürgermeister Stefan Schelle sowie den Kreisbrandrat Josef Vielhuber (Aktives Mitglied der der Feuerwehr Oberhaching).

Nach der Begrüßung gab Vorstand Dexl einen kurzen Überblick über die Vereinsaktivitäten im vergangenen Jahr: u.a.Grillfest, Florianstag, Ausflug zum Christkindlmarkt nach Berchtesgaden, um nur einige der vielen Aktivitäten zu nennen. Im Anschluss bedankte sich Klaus Dexl bei der Gemeinde Oberhaching, allen voran beim 1. Bürgermeister Stefan Schelle für die stets gute Zusammenarbeit. Dexl gab einen kurzen Ausblick auf das in 2020 stattfindende 150-Grundüngsjubiläum, die Planungen hierzu werden in diesem Jahr fortgesetzt.

Im Jahr 2014 hatte die Freiwillige Feuerwehr Oberhaching 109 Einsätzen zu bewältigen. Die Einsatzzahlen im Jahr 2014 setzen sich wie folgt zusammen: 23 Brände und Brandmelde-alarme, 68 Technische Hilfeleistungen und 18 Sonstige Einsätze. Obwohl im Vergleich zum Jahr 2013 insgesamt 22 Einsätze weniger zu absolvieren waren, ist der Zeitaufwand um 370 Stunden gestiegen, Dies liegt an mehreren zeitaufwendigen Brandeinsätzen (Küchenbrand, Hallenbrand Sägewerk, Saunabrand in einem Wohnhaus) und Verkehrsunfällen und dem Sturmtief im Oktober. Besonders tragisch entwickelte sich der Einsatz bei einem Verkehrsunfall im Juli, bei dem ein ehemaliger Kamerad der Feuerwehr und Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofs ums Leben kam.

Wie schon im Vorjahr lief auch im Jahr 2014 der Ausbildungs- und Einsatzbetrieb trotz der Umbaumaßnahmen im Gerätehaus reibungslos weiter. Für einige Kameraden endete die Grundausbildung durch das erfolgreiche Ablegen der Prüfung zum Truppmann Teil 2. Die Neuaufgenommenen des vergangenen Jahres begannen mit dem Lehrgang „Truppmann Teil 1“ ihre Grundausbildung. Diese beiden Lehrgänge führt die Feuerwehr Oberhaching in Eigenregie durch. Ein Highlight der Ausbildung war die 24-Stunden-Übung am 1. und 2. August 2014, die gemeinsam mit dem BRK Deisenhofen ausgearbeitet und durchgeführt wurde. Im November 2014 führte 1 Gruppe die Leistungsprüfung „Löschaufbau“ mit Erfolg durch. Wie schon in den Vorjahren bescheinigten uns die Schiedsrichter eine sehr ordentliche Arbeitsweise. Insgesamt betrug die Dienstleistung aller aktiven Feuerwehrleute im Jahr 2014 rd. 4.725 Stunden .Mit dem Dank an Vorstand Klaus Dexl, Andreas Schwankl (Stellvertretender Kommandant) für die gute Zusammenarbeit sowie an Bürgermeister Stefan Schelle für die gute Kooperation beendete der Kommandant seinen Bericht.
Im Anschluss gaben der Schriftführer und der Kassier einen kurzen Überblick über das vergangene Jahr.

Bürgermeister Stefan Schelle brachte in seinen Ausführungen einen kurzen Abriss über die aktuelle Situation innerhalb der Gemeinde zum Vortrag und übermittelte den Dank von Verwaltung und Gemeinderat an die Feuerwehr Oberhaching. Die Freiwillige Feuerwehr Oberhaching sorgt innerhalb der Gemeinde für die Schlagkräftigkeit, die man für alle möglichen Arten von Notfällen abrufen kann.

Im Anschluss ehrten Vorstand Klaus Dexl und der Kommandant Helmut Zoppelt langjährige aktive Mitglieder: Josef Vielhuber (Kreisbrandrat, 40 Jahre), Kersten Müller, Johann Schelle, Helmut Zoppelt (alle 30 Jahre) und Markus Böhm (10 Jahre). Darüber hinaus wurden weitere langjährige Mitglieder geehrt.

Mit dem Leitspruch der Feuerwehren „Gott zur Ehr‘, dem nächsten zur Wehr!“, beendete Klaus Dexl die diesjährige Jahreshauptversammlung.

(Michael Piendl, Schriftführer)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.