Fischköpfe in Nordstemmen

Mein Exemplar von "Auf meinem Bett liegt ein Fischkopf!"
Nordstemmen: Nordstemmen |

"Auf meinem Bett liegt ein Fischkopf!" lautet der Titel eines amüsanten Büchleins, vom Rössinger Autor Wolfgang Nieschalk

Wolfgang Nieschalk wurde 1943 in Schlesien geboren und kam als 3 jähriger nach Nordstemmen. Diese kleine Gemeinde unterhalb des Märchenschlosses Marienburg, wurde seine Heimat und ist es bis heute geblieben.
Viele Jahre hatte er einen eigenen Elektroladen an der Nordstemmer Hauptstraße.

Da ich öfters in Nordstemmen zu Gast bin, blieb mir sein Buch natürlich nicht verborgen und ich bekam es dann auch alsbald von meiner Nordstemmer Gastfamilie geschenkt. Mittlerweile lese ich es zum zweiten Mal und erfreue mich erneut an den Texten von Wolfgang Nieschalk, die so schön dem Leben abgeschaut wurden und auch die Illustrationen von Horst Meyer finden meine Beachtung. Letzterer hat teils auf subtile Art mit seinen Karikaturen zur Verschönerung der Geschichten beigetragen. Besonders habe ich mich über die Zeichnung des Energiesparens beim duschen amüsiert und gebe zu: "Kommt mir sehr bekannt vor!"
Überhaupt ist das Buch sehr ansprechend gestaltet und ich kann den Autor, der übrigens auch auf diesem Portal schreibt, nur beglückwünschen.

Auf unterhaltsame Weise wird das Geschlechterverhältnis beleuchtet und jeder, wirklich jeder, findet in dem Buch mindestens eine Stelle, die ihm aus seinem eigenen Leben bekannt vorkommt. Humor und Ironie halten sich die Waage, in u.a. Geschichten wie "Der letzte Schultag", "Ach,diese Enkel", "Der liegende Mann","Achtung - Frau am Steuer", "Freitag der 13." und vielen mehr. Wolfgang Nieschalk beleuchtet sogesehen unser aller Leben, in dem er aus seinem eigenen erzählt.

Der Autor ist im Hildesheimer Raum übrigens längst kein Unbekannter mehr und schreibt regelmäßg kleine Erzählungen für die Leine Deister Zeitung, welche ich selbstverständlich lese, wenn ich in Nordstemmen weile. Vielleicht schreibt er ja auch mal ein Buch über seine Reiseerzählungen, die sicher ebenfalls mit kleinen Anektoden aufwarten können. Ansatzweise kann man in seinem Erstlingswert auch dazu schon etwas lesen, z.B.in "Fernweh" oder "Pfingsten ganz anders als geplant".

Wer nun neugierig auf unseren Kollegen Nieschalk geworden ist, dem sei gesagt, sein Buch ist noch käuflich zu erwerben. Ich fühlte mich jedenfalls gut unterhalten und mag seine Art zu schreiben.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.