Rüdigsdorfer Schweiz

Dieses kleine Idyll könnte nun in Zukunft bedroht sein .
Einige Anwohner sagte mir , ich sollte noch mal mit Bilder zeigen wie schön und ruhig es hier ist .
Natürlich möchte sie das es auch so bleibt . Viele habe hier investiert und wollen auch ihren Lebensabend hier verbringen .
Da würden Sprengungen am Winkelberg wohl nicht das Richtige sein .
Der dazu gehörige LKW Verkehr schon gar nicht .

Der Naturschutzstatus des Naturschutzgebiet reicht wohl nicht aus gegen die mächtige Gipsindustrie .
Die beruft sich weiterhin auf das alte Bergrecht .
Die Verlockungen sind wohl zu groß für die Industrie . Laut Berechnungen
könnte das Vorkommen bis zu maximal 50 Jahre reichen .
Es könnten bis zu 100.000 Tonnen Gips pro Jahr abgebaut werden .
Damit würde aber dieses einmaliges Naturparadies im Südharz , das letzte intakte Gipskarstgebiet Thüringens, zerstört werden .
Außerdem ist es von der EU zum Naturerbe erklärt wurden .

Ob es so bleiben wird , kann nur die Zukunft zeigen .
4
1
2
1
1
1 1
1
1 2
1 1
3
4
4
1
1 3
3
1
1 1
3
3
1 4
2
4
4
1
2
1
3
1
1
1 3
4
1
4
4
2
1 1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
4.139
Ralf Springer aus Aschersleben | 17.10.2016 | 23:00  
3.105
peter blei aus Nordhausen | 17.10.2016 | 23:04  
3.162
Christoph Altrogge aus Kölleda | 18.10.2016 | 07:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.