Lost Place / Muldensteiner Papierfabrik

Neue Ansichten der Muldensteiner Papierfabrik !

Von 1905 bis 1907 wurde die Fabrik direkt am Muldensteiner Berg errichtet .
In den 1920er Jahre werden hier etwa 150t Papier pro Tag ausgestoßen .
Damit gehört man zu den größten Fabriken für Papierherstellung im Deutschen Reich.
Die Weltwirtschaftskrise bringt das erfolgreiche Unternehmen in große Probleme .
1938 in „Papierfabrik Muldenstein AG“ umwandelte.
Während des 2. Weltkrieges folgt 1943 die Zwangsstilllegung
Die Muldenwerke bauten in den letzten Kriegsjahren für Junkers in den Fabrikgebäuden Strahltriebwerke vom "Typ JU004" für die Messerschmidt Me262.
Ab 1961 entsteht so ein völlig neues Rohschweißwerk.
Nach der Wende wurde das Werk in die „Rohrwerke Muldenstein GmbH“ überführt. 1998 das endgültig aus des Fertigungsbetrieb
Seit 2010 folgte der Teilabriss der Fabrik .
Auf dem Gelände entstand ein neuen Solarpark.
Teile der Gebäude sind noch von der einst so bedeuteten Papierfabrik übrig geblieben.
In einem Gebäude das fast noch komplett steht, entdeckte ich noch eine Badewanne . Die Wanne säubern und ein Lost Place Badetag einlegen , dass wär es doch . Am besten wenn es schon etwas schättrich ist , dann ist der Gruseleffekt fast perfekt .



1 1
1 1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.