Theaterverein startet erfolgreich in die Nordendorfer Theatersaison 2015

Nordendorf: Bürgersaal im Mehrgenerationenhaus |

„Manchmal passieren im wirklichen Leben Dinge, von denen man glaubt, das gibt es nur im Theater“ so begrüßte der Vorstand und Spielleiter des Theatervereins Nordendorf Frank Leib, die Premierengäste zum diesjährigen Theaterstück „A so geht’s“. Ob sich das eine oder andre im spritzigen und vom TVN mit viel Spielwitz, Komik und Spaß inszeniertem Stück „A so geht’s“ im wirklichen Leben wiederfindet, das überließ das erfolgreiche Spielerteam seinem Publikum selbst.

"A so geht's"

Bauer Schorsch (Manfred Gundel), sein Knecht Korbi (Josef Scheller) und seine drei Freunde, Bene (Georg Bürger), Toni (Michael Hödl) und Miche (Manuel Langer) treffen sich wie immer zum wöchentlichen Stammtisch. Und obwohl sie vor lauter Ärger nicht über ihre Frauen reden wollen, wird die Kellnerin Resi (Marion Kastner) Zeugin eines sehr aufschlussreichen Gesprächs über die Gewohnheiten der „gefürchteten“ Ehefrauen der offensichtlich trinkfesten Stammtischbrüder. Als sich nach und nach alle wieder auf dem Heimweg machen, übermannt den Bauern und seinen Knecht die Müdigkeit und sie verfallen in einen traumvollen Schlaf. Darin zeigen die Ehefrauen Anni (Beate Sailer), Kathi (Petra Flatscher), Emmi (Hedwig Leib) und Zenta (Tanja Sulek) klar und deutlich, wer in Wahrheit die Hosen an hat und weiß: „A so geht’s“! Zu allem Überfluss erscheint die Urlauberin Clara (Jacqueline Sailer) mit ihrem Mann Klaus-Rüdiger (Jochen Haas), und macht vor, wie man bzw. frau die Männer um den Finger wickelt und so immer bekommt, was man bzw. frau will. Dass hier ein gutes Geschäft zu machen ist, wittert auch der Wochenend-Gast und Handelsreisender für Kurz- und Miederwaren Herr Heider (Elmar Leib) und verkauft nahezu allen ein „schnuckeliges Nichts“ - das sicher gegen Kopfschmerzen hilft. So kommen die Frauen schnell zu dem Schluss, dass manchmal außergewöhnliche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um das zu bekommen was man wirklich will.

Mit dem bayerischen Schwank von Ingrid Klameth „A so geht’s“! brachte der Theaterverein wieder einen mit vielen Lachern und spritzigen Pointen gespickten Dreiakter auf die Bühne, den die begeisterten Premierenbesucher mit langanhaltendem Applaus belohnten. Die beiden Spielleiter Frank Leib und Lydia Biener freuten sich mit der gesamten Spielercrew über den gelungenen Auftakt der Nordendorfer Theatersaison.
Hinter den Kulissen sorgt ein starkes Team dafür, dass die Spielerinnen und Spieler bei ihrem Auftritt glänzen können: Allen voran die Souffleuse Elke Stimpfle, die einen nahezu „einsatzlosen“ Abend verbrachte sowie die fleißige Inspizientin Sandra Scheller. Auch die Maskenbildnerinnen, Brigitte Kessinger, Andrea Reinhard und Lisa Kastner gaben ihr Bestes und das Bühnen- und Technikteam mit Hermann Huber, Peter Kastner, Andreas Sulek und Michael Weglehner sowie Manfred Gundel, Christian Nern und Michael Tauch verstand es, alle ins rechte Licht zu rücken.

Karten für die sieben weiteren Aufführungen gibt es bei Mary Leib unter der Telefon-Nr. 08273/2564 oder im Internet unter www.theaterverein-nordendorf.de

Zur Homepage des Theaterverein Nordendorf gehts hier:Die weiteren Termine:
• Sa. 07.11.2015 | 19:00 Uhr
• So. 08.11.2015 | 17:00 Uhr
• Sa. 14.11.2015 | 19:00 Uhr
• So. 15.11.2015 | 19:00 Uhr
• Fr. 20.11.2015 | 19:30 Uhr
• Sa. 21.11.2015 | 19:00 Uhr
• So. 22.11.2015 | 17:00 Uhr
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.