Danielblick über das Nördlinger Ries

„Wo bitte ist der Kraterrand?“

Auf der oberen Plattform stehen die Touristen und wollten ihn sehen, den äußeren Kraterrand vom großen Riesereignis vor beinahe 15 Millionen Jahren.

Der Himmel ist zweigeteilt, mal Nebel - mal Sonne, so zeigt sich das Novemberwetter über dem Nördlinger Ries.

Der äußere Kraterrand versteckt sich unter einer Dunstglocke, gemischt aus Nebel und Sonne. Der innere Kraterring zeigt sich leicht verhüllt und gibt ab und zu den Blick frei.

Der Schwabenstein, der aus Suevit gebaute Kirchturm Daniel nimmt die Strahlen der leuchtenden Novembersonne in sich auf und strahlt lächelnd zurück ins Tal.
4
4
7
5
4
13
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
57.284
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 24.11.2014 | 08:07  
23.259
Andreas Köhler aus Greifswald | 24.11.2014 | 08:07  
8.294
Günter Kunze aus Uetze | 24.11.2014 | 08:28  
8.209
Heidi Kaellner aus Nördlingen | 24.11.2014 | 16:42  
27.406
Shima Mahi aus Langenhagen | 24.11.2014 | 21:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.