Sportsommer des Integrativen Sportverein Nördlingen

Andreas Eder (links) und Werner Wiedemann

Bayerische Leichtathletikmeisterschaften der Senioren

In Wiesau in der Oberpfalz fanden die diesjährigen Bayerischen Meisterschaften der Senioren in der Leichtathletik statt. Vom Integrativen Sportverein SG-Handicap Nördlingen gingen Andreas Eder und Werner Wiedemann an den Start. Nachdem im Vorfeld kein Veranstalter gefunden werden konnte, der bereit war die kompletten Meisterschaften auszurichten, wurde die Meisterschaft kurzerhand in drei verschiedene Stadien verlegt. In Regensburg fanden Lauf- und Sprungwettbewerbe statt, in Oberasbach traten die Stabhochspringer an und in Wiesau wurden die Wettkämpfe in den Wurfdisziplinen ausgetragen.

Bereits nach seinem ersten Wurf auf 39,39 Meter mit dem Hammer in der Klasse M65 war klar, dass der Meistertitel Eder nicht mehr zu nehmen war. Sein zweiter Wurf ging noch weiter auf 42,69 Meter und im fünften Wurf schaffte er sogar eine Steigerung auf 42,73 Meter. Zweiter hinter Eder wurde Alfred Ehstand vom Ausrichter TB Jahn Wiesau, der auf 32,77 Meter kam.
Werner Wiedemann, der sonst bei den Sportlern mit geistiger Behinderung antritt, war zum ersten Mal bei den Seniorenmeisterschaften dabei. Im Speerwerfen hatte er mit starkem Seitenwind zu kämpfen und schaffte dadurch nur einen gültigen Versuch von 21,17 Meter mit dem er Dritter wurde. Den Bayerischer Vizemeistertitel erreichte Wiedemann im Kugelstoßen der Klasse M40 mit einer Weite von 6,10 Metern.

Schwäbische Leichtathletik Meisterschaften Friedberg

Gleich vier der SG-Handicap Sportler mit geistiger Behinderung nahmen an den Schwäbischen Leichtathletik Meisterschaften in Friedberg teil: Daniel Weinert, Mickel Schwab, Markus Protte und abermals Werner Wiedemann gingen in drei Disziplinen an den Start.

Im Kugelstoßen wurde Daniel Weinert mit einer Weite von 9,03 Metern Sechster vor seinem Teamkamerade Mickel Schwab mit 7,98 Metern. Achter wurde mit 7,61 Metern Markus Protte vor Werner Wiedemann. Er kam auf 5,48 Meter.

Auch im Diskuswerfen erreichte Weinert den sechsten Platz, mit 23,54 Metern. Die Plätze Sieben, Acht und Neun gingen ebenfalls an den Integrativen Sportverein; Protte mit 22,63 Metern vor Schwab (22,11 Meter) vor Wiedemann (13,30 Meter).

Wiedemann wurde zudem im Speerwerfen Fünfter, mit einer Weinte von 21,33 Metern.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.