Saisonausklang für Nördlinger SG-Handicap Leichtathleten

v.l. Anita Reimlinger, Mickel Schwab, Werner Wiedemann, Martin Leiminger, Harald Schmid, Ruth Wagner, Wolfgang Gunzelmann. (Es fehlen Markus Protte und Daniela Heinz.)

Für die Leichtathleten des Integrativen Sportvereins SG-Handicap Nördlingen ist nach den letzten beiden Anerkennungswettbewerben die Saison 2015 beendet. Bei den Veranstaltungen in Olching bei München und Regensburg konnten sich die Sportlerinnen und Sportler für die Nationalen Special Olympics Sommerspiele, die im nächsten Jahr in Hannover ausgetragen werden, qualifizieren.

In Olching wurde zum 40jährigen Bestehen des Elternkreises behinderter Kinder ein Sportfest mit ca. 400 Teilnehmern ausgetragen; für die Special Olympics Athletinnen und Athleten war neben dem Jubiläum auch die Wertungen entscheidend. Die Nördlingen können mit ihren Ergebnissen zufrieden sein.

Alle Sportler erreichten in ihren jeweiligen Leistungsgruppen (LG) im 100 Meter das Podium. In LG10, der stärksten Gruppe, belegte Mickel Schwab Platz Zwei (13,66 Sek.); ebenfalls Platz Zwei in LG8 und LG7 erreichten Werner Wiedemann (14,47 Sek.) und Martin Leiminger (15,72 Sek.). Harald Schmid wurde in LG4 mit 18,87 Sekunden Dritter; Wolfgang Gunzelmann in LG3 mit 17,18 Sekunden Erster. Bei den Damen belegte Ruth Wagner in LG1 den zweiten Platz (21,50 Sek.) während ihre Teamkollegin Anita Reimlinger im stärksten Lauf mit 18,56 Sekunden ebenfalls Zweite wurde.

Im Weitsprung erreichte Mickel Schwab mit einer Weite von 4,55 Metern den zweiten Platz; Werner Wiedemann wurde mit nur einem gültigen Versuch Fünfter (3,95 Meter).

Beim Minispeerwettbewerb der Herren teilten sich die Nördlinger das Podium: Wolfgang Gunzelmann siegte mit 19,00 Metern vor Harald Schmid (7 Meter) und Martin Leiminger (5 Meter). Die Damen standen ebenfalls gemeinsam auf dem Podest. Anita Reimlinger wurde mit 10 Metern Erste vor Ruth Wagner, die 8 Meter erreichte.


Den letzten Anerkennungswettbewerb in diesem Herbst mussten die Nördlinger Leichtathleten in Regensburg ohne ihren erkrankten Trainer Andreas Eder bestreiten. Doch auch hier erreichten die Sportlerinnen und Sportler sehr gute Leistungen.

Im 400 Meter Lauf gab es einen Doppelsieg für die Nördlinger. Es gewann Markus Protte mit 63,80 Sekunden vor Daniel Weinert mit 65,90 Sekunden, während Mickel Schwab (66,10 Sek.) Vierter wurde. Werner Wiedemann belegte im zweiten 400 Meter Lauf den dritten Platz mit 71,10 Sekunden; im selben Lauf belegte Martin Leiminger den sechsten Platz.

Bester Weitspringer war Markus Protte mit einer Weite von 5,15 Metern.

Im Kugelstoßen war Daniel Weinert mit einer Weite von 12,22 Metern der überlegene Sieger des Tages. Martin Leiminger belegte in Gruppe Zwei mit 5,89 Metern den zweiten Platz. Bei den Damen gewann Daniela Heinz mit 7,53 Metern.

Erneut gab es auch in Regensburg einen Doppelsieg beim Minispeerwerfen der Männer. Es siegte Mickel Schwab mit 16,90 Metern vor Werner Wiedemann mit 11,65 Metern. Daniela Heinz gewann das Minispeerwerfen der Damen mit einer Weite von 9,50 Metern.

Nach den erfolgreichen letzten Wettbewerben des Jahres können die Leichtathleten des Integrativen Sportverein zuversichtlich auf die Saison 2016 blicken. Mit den tollen Ergebnissen im Gepäck liegt zunächst der Fokus ganz auf den Wintersportdisziplinen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.