Nördlinger erfolgreich bei der Wintersportserie 2016 von Special Olympics Bayern

Die 11 Athletinnen und Athleten des SG-Handicap Nördlingen beim Wettbewerb in Garmisch-Partenkirchen
Die Wintersportsaison neigt sich so langsam dem Ende zu und auch die Athletinnen und Athleten des Integrativen Sportvereins SG-Handicap Nördlingen waren fleißig im Schnee - so er denn vorhanden war - unterwegs. Bei den Veranstaltungen der Wintersportserie von Special Olympics Bayern waren sie sowohl in Garmisch-Partenkirchen als auch in Reit im Winkel erfolgreich mit dabei. Zuerst sah es so aus, als würden die Witterungsverhältnisse den Organisatoren einen Strich durch die Rechnung machen: der Wettbewerb in Garmisch-Partenkirchen musste mangels Schnee verschoben werden. Doch letztlich konnten beide Veranstaltungen bei guten Schneeverhältnissen ausgetragen werden. Insgesamt haben 350 Sportlerinnen und Sportler an den Wettbewerben im Ski-Alpin/Snowboard, Ski-Langlauf und im Schneeschuhlauf teilgenommen. Mit einer Teilnahme konnten sich die Special Olympioniken zudem eine Anerkennung für die Nationalen Winterspiele 2017 (der Austragungsort ist noch unbekannt) erwerben.

Mit einer großen Gruppe nach Garmisch-Partenkirchen

Mit einer Gruppe von 11 Sportlern ging der SG-Handicap im Langlaufzentrum Garmisch-Partenkirchen/Kaltenbrunn an den Start. Im 50 Meter Schneeschuhlauf der Damen gab es einen Doppelerfolg für die Nördlinger: es siegte Anita Reimlinger vor Franziska Stolch. Anita Reimlinger konnte im 100 Meter Lauf zudem den zweiten Platz belegen, vor ihren Teamkolleginnen Bettina Groß auf dem dritten Rang und Franziska Stolch auf Platz Vier. Im 200 Meterlauf holte Bettina Groß die Silbermedaille.

Bei den Herren belegte Mickel Schwab im stärksten 100 Meter Schneeschuhlauf Platz Zwei; Martin Leiminger und Wolfgang Gunzelmann kamen als Vierter und Fünfter ins Ziel. In der zweiten Leistungsgruppe sicherte sich der Oettinger Harald Schmid Bronze.

Auch bei den Herren gab es einen Doppelerfolg: den 200 Meter Lauf gewann Markus Protte vor Daniel Weinert. Im selben Lauf wurden Werner Wiedemann Vierter und Martin Leiminger Fünfter. Bronze holten sich in der zweiten und dritten Leistungsgruppe Wolfgang Gunzelmann und Harald Schmid.

Im 400 Meter Lauf lieferte Mickel Schwab erneut eine starke Leistung und belegte abermals den zweiten Platz. In der nächsten Leistungsgruppe machten die SG-Handicapler das Podest unter sich aus. Es siegte Daniel Weinert vor Markus Protte und Werner Wiedemann.

Der Oettinger Gerhard Enzelberger ging im Skilanglauf an den Start. Über 2500 Meter belegte er den siebten Platz; gleich anschließend ging er über 5000 Meter an den Start und konnte ein starkes Rennen mit Platz Fünf belohnen.

Vier SG-Handicap Athleten beim Sichtungslehrgang für die World Games

Als Goldmedaillengewinner wurden die Schneeschuhläufer Bettina Groß, Markus Protte, Daniel Weinert und Werner Wiedemann anschließend noch zu einem Sichtungslehrgang für die Special Olympics Weltwinterspiele 2017 nach Reit im Winkl eingeladen.

Bettina Groß belegte im 100 Meter Lauf den zweiten und im 200 Meter Lauf den dritten Platz bei den Damen.

Bei den Herren wurde Daniel Weinert dritter vor Markus Protte und Wener Wiedemann im 100 Meter Lauf. Im 400 Meter Lauf belegte Protte in Leistungsgruppe Eins den dritten Platz; in Leistungsgruppe Zwei siegte Weinert vor Wiedemann.

Bei den Special Olympics World Winter Games 2017 in Schladming dürfen für Deutschland je vier Sportler und vier Sportlerinnen im Schneeschuhlauf starten. Gespannt warten die Nördlinger nun auf die Nominierung, die Ende April von Special Olympics Deutschland bekannt gegeben wird. Wir drücken die Daumen!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.