Nikolausturnier und Stadtmeisterschaft

Die Siegerehrung: Hinten v.l.: Manuel Weber (Junior, verletzungsbedingt ausgefallen), Abteilungsleiter Michael von Gumppenberg, Hartmut Lange (ehemaliger Abteilungsleiter), dann hinten: Robin von Gumppenberg (1. Platz Jugend), davor Eva-Rabea Fischbach (Obfrau), Jakob Benno Vogl (2. Platz Jugend), Artus Kurz (3. Platz Jugend), Marcel Walicewitz, Fechtmeister und Trainer Ivan Taukachou, Dr. Böckh, und davor v.l. Samuel Hay, Illya Ryaboshapchenko, Felix Reitenauer, Paul Greß (3. Platz Schüler), Samuel Mille

Herren- und Damendegen Bambini, Schüler und Jugend

Das Jahresende feiern die Fechter des TSV Nördlingen traditionell mit ihrem Nikolausturnier, das gleichzeitig als Stadtmeisterschaft gewertet wird. In diesem Jahr fand die Traditionsveranstaltung am Montag, 16. Dezember 2013 in der Hermann-Keßler-Halle statt. Der rege Zuwachs in der Nördlinger Fechtabteilung zeigte sich so auch beim diesjährigen Turnier, so dass wieder in drei Altersklassen getrennt gefochten werden konnte. Derzeit fechten die Nördlinger nur in der Disziplin Degen. Bei den kleinsten Fechtern, den Bambini – Jahrgänge 2008 – 2005, sorgten bereits eindrucksvolle Gefechte für Begeisterung bei den zahlreichen Zuschauern. Die Schüler, Jahrgänge 2004 – 2002, sind teils bereits wettkampferfahren und zeigten Eltern und Gästen bereits großes Theater auf der Planque. Die „Großen“ – also die Jugend von Jahrgang 2001 – 1999 und die Kadetten von 1998 bis 1995 demonstrierten schließlich was Fechten wirklich ausmacht: Anmut, Geschicklichkeit, Konzentration und geschmeidige aber dennoch kraftvolle Bewegung.
Als Gewinner des Turniers gingen hervor: Bei den Bambini: 1. Platz: Laurin Böckh, 2. Platz: Leander Jaumann. Bei den Schülern: 1. Platz: Samuel Miller, 2. Platz: Dorian Jaumann, 3. Platz: Paul Greß und schließlich bei der Jugend/Kadetten: 1. Platz: Robin von Gumppenberg, 2. Platz: Jakob Benno Vogl und 3. Platz: Artus Kurz.
Angetreten waren 15 Fechter und Fechterinnen. Gefochten wurde in den Altersstufen getrennt, jeder gegen jeden. In den unteren Klassen bis fünf Treffer, in der Jugend bis 15 Treffer. Alle Altersklassen wurden geschlechterspezifisch gemischt gewertet.
Gast beim Nikolausturnier war auch Hartmut Lange, langjähriger Abteilungsleiter der Fechtabteilung, der sich sehr erfreut über den Aufschwung und den Zuwachs in der Abteilung freute. „Ein absolut tolles Event zum Jahresabschluss!“ so auch das Resümee von Abteilungsleiter Michael von Gumppenberg. An dieser Stelle ging auch noch ein herzlicher Dank an Trainer Ivan Taukachou, der nach längerer Krankheit erstmals wieder nach Nördlingen gekommen war und ab 2014 wieder jeden Montag und Donnerstag von Heidenheim nach Nördlingen kommt und auch beim Nikolausturnier die Leitung innehatte.
Ebenso an Schatzmeister Martin Thümer und Schriftführerin Sigrun Fischbach, die hinter den Kulissen für eine reibungslosen Ablauf sorgten und die anschließende Weihnachtsfeier in der Aula der Halle vorbereitet hatten.
Natürlich freut sich die Abteilung immer über Nachwuchs, doch tatsächlich aus den Jahrgängen 1994 bis 1998 und junge Erwachsene wären als neue Fechter sehr willkommen!
Wer sich fürs Fechten interessiert kann gerne jederzeit am Montag und am Donnerstag ab 17.30 Uhr in der Hermann-Keßler-Halle in Nördlingen vorbeischauen. Erstes Training 2014 ist am 9. Januar 2014. Informationen per eMail gibt es unter: info@gumppenberg.net.

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.