Die Eiszeit auf dem Natureisplatz am Bäumlesgraben in Nördlingen ist eröffnet.

Startschuss für die Eiszeit auf dem Natureisplatz am Bäumlesgraben am Rande von Nördlingen im Ries.

News vom Ralla, dem Eisplatzbetreiber: Heute, Sonntag, den 8.Febr.2015, ist der Eisplatz ab 10 Uhr geöffnet . . . auf geht`s ins Ries zum Wintersport am Bäumlesgraben in Nördlingen, der romantischen Stadt aus dem Mittelalter in Bayerisch Schwaben.

Und so heißt es wieder: . . . „Ralla“ hat alle Hände voll zu tun: Kassieren, Getränke verkaufen, Schlittschuhe ausleihen – so geht das schon den ganzen Vormittag. Ralf Kluge könnte jetzt mindestens vier Hände gebrauchen. Ja und der Ansturm der Eissportler ist noch lange nicht zu Ende. Der Bäumlesgraben gleicht in der Eislaufsaison einem Pilgerpfad.

Eine spiegelglatte und gepflegte Eisfläche, so schwärmen die Hobby – Eisläufer und die Eisstockschießer, macht das winterliche Eisvergnügen zum Erlebnis ganz besonderer Art. Der Natureisplatz hat natürlich eine ganz besondere Lage.

Die frostigen Temperaturen sind auf dieser Sonnenhalde nicht zu spüren.
Die schmucken, warmen Umkleideräume und die Bänke auf der Sonnenterrasse sind herrliche Ruhezonen für die kleine Pause zwischendurch. Natürlich gibt es bei Ralf Kluge auch etwas zu kaufen für den kleinen Hunger und gegen den großen Durst . . .

“Süßigkeiten, warmer Apfelsaft, Cola, Italienischer Kaffee, Glühwein ” . . . so steht es an der Tafel geschrieben – und nicht vergessen, wer keine Schlittschuhe hat, ” Ralla ” macht`s trotzdem möglich.

Flutlicht und fetzige Musik abends am Wochenende machen das Vergnügen für Jung und Alt perfekt.

Auskunft gibt es in diesem Jahr unter der Tel. Nr. 0151/221 151 54

Im Winter 2013 hat das Eisvergnügen leider nur für 1 1/2 Tage gehalten, ja und 2014 hat Väterchen Frost uns tatsächlich völlig im Stich gelassen. Also jetzt schön brav sein und hoffen, dass der Winter mit seinen frostigen Temperaturen noch ein paar Tage anhält.

Und jetzt noch kurz etwas über die Geschichte zum Bürgerweiher alias Eisplatz:
angelegt als Wasserreservoir für den Graben. Der Durchflussbogen am Oberen Wasserturm ist noch erkennbar. Schon im Mittelalter fand hier geselliges Leben statt und wurde von der Nördlinger Bevölkerung als wichtiger Ausflugsort genutzt.

1461 ausgetrocknet und zu Krautland, 1685 wieder mit Wasser gefüllt und Fische eingesetzt. Am 21.9.1802 – so steht es geschrieben – trat ein Wasserkünstler auf (Sitzplätze waren dafür oben am Bäumlesgraben), 1804 wurde er an den Rotochsenwirt verkauft, wurde ausgetrocknet und mit Obstbäumen bepflanzt, ab Ende 19. Jh. erneut mit Wasser gefüllt und im Winter als Eisplatz.

1973 wurde der Bürgerweiher wieder von der Stadt erworben. Heute ist er im Sommerhalbjahr Mähwiese, etwa 3,5 ha groß, und im Winter ein sehr beliebter Natureisplatz.

Zur Info - 9. Februar 2015 - Still ruht der Natureisplatz am Bäumlesgraben . . . nichts geht mehr. Der Dauerfrost will nicht so recht bleiben.

War`s das vermutlich schon wieder für diesen Winter?
3
2 2
2
1
3
1
1
1
3
3
1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
51.292
Werner Szramka aus Lehrte | 08.02.2015 | 16:38  
8.212
Heidi Kaellner aus Nördlingen | 08.02.2015 | 20:36  
12.161
Erika Walther aus Augsburg | 09.02.2015 | 16:53  
3.293
M. B. aus Augsburg | 09.02.2015 | 17:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.