Kochkurse und Lebensmittelkunde in der Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende und Flüchtlinge

Der Nördlinger Arbeitskreis „AK Asyl“ beim Diakonischen Werk Donau-Ries e.V. besteht derzeit aus ca. 20 aktiven Mitgliedern. Seit ca. einem Jahr ist Marina Timler mit dabei. Sie absolviert gerade eine Weiterbildung zur Meisterin der Hauswirtschaft und ihr Projekt im Rahmen der Meisterprüfung lautet: „Lebensmittekunde und Kochkurse in der Gemeinschaftsunterkunft Nördlingen.“

Es handelt sich dabei um eine „Konzepterprobung“, bei der drei Frauen aus Afrika teilgenommen haben. Diese hatten dabei die Möglichkeit, zu erfahren, was man mit den Lebensmitteln in den Essenspaketen alles zubereiten kann. Es ist nämlich so, dass die Lebensmittel in unseren Einkaufsläden für uns etwas ganz Gewöhnliches sind, für Bewohner der GU dagegen eine Herausforderung, da den Menschen aus anderen Kontinenten und Kulturkreisen einige unserer Lebensmittel vollkommen unbekannt sind.

Frau Timler berichtet, dass die Teilnehmerinnen zu ihr mit Fragen kamen wie z.B. „was ist Kohlrabi und wie wird diese verzehrt? Wofür verwendet man Milchprodukte wie Quark und Käse (das schmeckt doch gar nicht)? Wie wird Brokkoli und Blumenkohl verzehrt? Was ist Rote Beete? Isst man diese Roh oder gegart?“ Daraufhin führte Marina Timler im August und September insgesamt drei Kochkurse und Lebensmittelkunde durch, wobei die Teilnehmerinnen selber „Hand anlegen“ und eigene Gewürze mit einbeziehen durften. Dabei haben nicht nur die Frauen aus Afrika etwas gelernt, schmunzelt Frau Timler: „auch ich konnte einiges von den Frauen lernen, z.B. dass man die Mangoschale als Snack essen kann, was „Fufu“ ist und vieles mehr.“

Wer Interesse hat, noch mehr über die Arbeit des AK Asyl zu erfahren, kann sich wenden an: Birgit Kögl, Aktion Zeit spenden, Tel: 29070-41 oder E-Mail: koegl@diakonie-donauries.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.