"Es gibt keinen gerechten Krieg !" Spontane Kundgebung der DFG zum Volkstrauertag in Nördlingen

Nördlingen: Marktplatz | Mit 2 Transparenten erinnerten 3 Aktive der DFG-VK zur offiziellen Gedenkfeier um 10:30 Uhr auf dem Nördlinger Marktplatz stumm an die Ursachen vielfältiger Trauer. Während die Lokalpresse das Ereignis geflissentlich ignorierte, wurde unser Sprecher Bernhard Kusche von dem anwesenden Polizeibeamten und einer Zivilbeamtin zur Erfassung seiner Personalien abgeführt, da er sich an einer "unangemeldeten Demonstration" beteiligt habe. Wir fragen uns, zu welchem Zweck auf einer solchen Veranstaltung eine Zivilbeamtin eingesetzt werden muss.

Anschließend legten wir am Kreisel der Bürgermeister-Reiger-Str. Blumensträuße vor dem Schild unserer Partnerstadt Riom nieder, um den französischen Opfern der Terrororganisation IS zu gedenken. Über die Entstehung des IS hat sich, worauf wir an dieser Stelle hinweisen möchten, auch Willy Wimmer von der CDU Gedanken gemacht: IS, al Qaida, Taliban – alles unsere Jungs?
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.