Preisgekröntes Theaterstück über Sophie Scholl am Theodor-Heuss-Gymnasium Nördlingen

Wann? 27.01.2014 19:00 Uhr

Wo? Theodor-Heuss-Gymnasium, Schäufelinstraße 8, 86720 Nördlingen DE
(Foto: Theater EUKITEA)
Nördlingen: Theodor-Heuss-Gymnasium | Die junge Münchner Studentin Sophie Scholl gehört zu den wenigen deutschen Frauengestalten, die in die Geschichtsschreibung eingegangen sind. Dies tat sie freilich nicht, weil sie mit großer Macht oder harter Hand in den Lauf der Dinge hätte eingreifen können, sondern einfach weil sie die Zivilcourage hatte, im nationalsozialistischen Unrechtssystem des 3. Reichs mit Flugblättern ihre Mitmenschen auf die Verbrechen der Herrschenden aufmerksam zu machen. Ihre Aufrichtigkeit und ihren Mut bezahlte sie ebenso wie ihr Bruder Hans Scholl und ihre Freunde aus der Widerstandsgruppe der Weißen Rose bekanntlich mit dem Tode.

Das Leben dieser jungen Frau kannte viele Facetten: Sie war mit einer tiefen Liebe zur Natur und einem feinen Sinn für das Schöne und Gute ausgestattet, im Schatten des Krieges und der Unterdrückung bangte sie um ihren Verlobten, der an der Ostfront um sein Leben kämpfte, und schließlich wurde sie vom BDM-Mädel zur mutigen Kämpferin für Freiheit und Menschenrechte.

Das Kinder- und Jugendtheater EUKITEA aus Diedorf hat eben diese junge Frau für ein innovatives Theaterprojekt ausgewählt. Die Inszenierung zeigt das Leben dieser Studentin, die bei ihrer Hinrichtung nicht einmal 22 Jahre alt war, in starken Bildern, intensiven Klangwelten und mitreißenden, poetischen Texten, die zum überwiegenden Teil aus den originalen Tagebucheinträgen und Briefen von Sophie Scholl stammen. Der Zuschauer darf durch Schichten weißen Stoffes sachte in die Gedankenwelt dieser außergewöhnlichen Frau eintauchen. Erinnerungsstücke, Gedanken von Verstecktem, Vergessenem, aber auch lange Behütetes und Verlorenes werden sichtbar. Behutsam und kraftvoll unterstützt wird der Weg zu den inneren Bildern von sensiblen und farbenstarken Musikkompositionen.

Nachdem dieses inzwischen mit dem Marion-Samuel-Preis der Stiftung Erinnerung Lindau ausgezeichnete Theaterstück bereits am Originalschauplatz im Lichthof der Ludwig-Maximilians-Universität in München aufgeführt worden ist, gastiert das Theater EUKITEA nun auf Einladung der Fachschaft Deutsch am Montag, dem 27. Januar 2014, um 19.00 Uhr auch in der Aula des Theodor-Heuss-Gymnasiums in Nördlingen. Alle, die dieser mutigen jungen Frau ein ehrendes Andenken bewahren wollen und für die Zivilcourage auch in unserer Zeit ein unverzichtbarer Wert ist, sind zu diesem besonderen Abend herzlich eingeladen. Karten zum Preis von vier Euro sind an der Abendkasse erhältlich. Dieser Beitrag schließt auch die Besichtigung einer Ausstellung der Weiße Rose Stiftung mit ein, die im Anschluss an die Theateraufführung eröffnet wird.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.