Hofspektakel am THG

Der Abiturjahrgang 2015 verabschiedete sich lautstark mit seinem Hofspektakel von der Schule.

Das Hofspektakel ist am Theodor-Heuss-Gymnasium Nördlingen alljährlich die Gelegenheit für die Abiturienten, sich gebührend von ihrer Schule, den Lehrern und den jüngeren Mitschülern zu verabschieden. Entsprechend lautstark wird dies von den Absolventen zelebriert, so auch vom diesjährigen Abiturjahrgang, der gleich morgens um 7.30 Uhr mit einer Blaskapelle durch das Schulhaus zog.
Nach dem obligatorischen Besuch im Rathaus bei OB Hermann Faul stand für alle Lehrer und Schüler eine Doppelstunde der etwas anderen Art auf dem Programm. Dabei wechselten sich verschiedene Spiele und musikalische Einlagen der Abiband kurzweilig ab. Gekonnt witzig moderierten die beiden Abiturienten Fabian Ferner und der als kuschelige Bambusliebhaber verkleidete Maximilian „ Panda“ Ganzenmüller die Veranstaltung. Diese startete mit einem lustigen Interview, bei dem einer der Lehrer zu immens wichtigen Themen wie dem Ende der Spargelzeit, Johannestag, Tag des Ufos oder dem Geburtstag von Lionel Messi (alles am 24. Juni) ausgefragt wurden. Die anschließenden Spiele standen alle unter dem Motto „Lehrerinnen gegen Lehrer“ statt wie sonst üblich „Lehrer gegen Abiturienten“.
Die Schulleitung Robert Böse und Dr. Renate Rachidi starteten mit „Wer bin ich?“, danach mussten langjährige Kollegen Vor- und Nachnamen von jüngeren Lehrkräften entsprechend zuordnen.
Passend zum Abimotto „THG-ABI 20:15 – Die Primetime beginnt“ gab es dann ein Quiz zu den Serienmelodien von z.B. „Simpsons“, „Breaking Bad“ oder „Family Guy“.
Ein Tanzbattle und eine Flachwitzchallenge mit wirklich unkomischen Witzen rundeten die Herausforderungen an das Lehrerzimmer ab, nach denen es unentschieden zwischen den weiblichen und männlichen Lehrern am THG stand.
Daneben stellte der Abiturjahrgang auch sein musikalisches Können unter Beweis, unter anderem bei den Songs „American Idiot“, „Love runs out“, „Gives you hell“ oder dem gemeinsam mit zwei sechsten Klassen performten „Changes“.
Am Ende bewies die diesjährige Absolvia ihre mit dem Abitur erworbene Reife: sie dankte der Oberstufenkoordinatorin Ruth Hubel sowie dem Hausmeister Manfred Mack mit je einem Abi-T-Shirt und lud zudem noch den gesamten Jahrgang zum gemeinsamen Durchkehren der Aula ein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.