DE: Thema dringend gesucht

Clifford Bradshaw (gespielt von Ulrich Bühler) sucht in Berlin nach der Inspiration für seinen Roman und findet dort das wahre Leben! (Foto: Eva Maria Löffler)
Ein Schriftsteller, der kein Thema für seinen neuen Roman findet, ist wie eine Großstadt ohne Vergnügungen, wie eine Bar ohne Schnaps, wie ein Klub ohne tanzende Showgirls. Es ist also kein Wunder, dass Clifford Bradshaw, ein gutaussehender, bettelarmer und intelligenter Schriftsteller Ende Zwanzig aus Amerika, sein Glück in der Weltmetropole Berlin versucht. Inmitten von all den Vergnügungen und Mädchen werden sich doch das echte Leben und damit auch eine Idee fürs Schreiben finden lassen! Auch die atemberaubende, raffinierte und unwiderstehliche Schönheit, für die er wie ein Gott aussieht und der er mit dem Rezitieren lyrischer Gedichte den Kopf verdreht, lässt nicht lange auf sich warten. Ehe sich Cliff versieht, ist er von all den Themen, die die Welt bewegen, umzingelt, wenn nicht gar gefangen – und kommt vor lauter Problemen auch wieder nicht zum Schreiben. Ob der Kit Kat Klub und das kleine Pensionszimmer da die richtigen Orte der Inspiration und Muße sind, um sich selbst sowie ausreichend Kreativität zu finden, bleibt dahin gestellt.
Wer wissen will, ob Cliff am Ende seinen Roman schreibt oder zumindest einen Handlungsstrang findet, während er sich mit der Realität auseinandersetzt, kann sich davon vom 14. bis zum 23. November 2014 (freitags und samstags 20 Uhr, sonntags 17 Uhr) überzeugen, wenn das Dramatische (DE) Ensemble das Musical „Cabaret“ nach dem Buch von Joe Masteroff mit Gesangstexten von Fred Ebb und Musik von John Kander auf der Klösterle-Bühne inszeniert. Karten gibt es im Vorverkauf in der Tourist-Information der Stadt Nördlingen (09081 84116) und unter www.dramatisches-ensemble.de; für das erste Wochenende sind noch Einzelkarten erhältlich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.