DE: Ein Mann des gesprochenen Wortes

Wenn Advokat Polonius so viel sähe, wie er spricht, entginge ihm vielleicht nicht der Grund für das seltsame Verhalten seines besten Freundes. (Foto: Eva Löffler)
Nördlingen: Klösterle | Frei nach dem Motto „Die Macht gehört denen, die reden können“ lebt, wirkt und spricht der Advokat und Rhetoriker Adrianus Polonius (Steffen Höhn). So haben ihn seine Scharfsinnigkeit und Eloquenz zu einem der begehrtesten Redner und Strafverteidiger im alten Rom gemacht, und auch seinem besten Freund Antonius Vapularius, einem berühmten Komödiendichter, steht er gern mit Rat, Tat und Wort zur Seite. Allein seine tiefe Verbundenheit zum extravaganten Stückeschreiber lassen ihn nicht erkennen, was sich hinter dessen neuesten Recherchen für eine Tragödie wirklich verbirgt, warum er Erkundigungen über die beste Form der Leichenentsorgung einholt und weshalb er nun auch noch von der Muse der Bildhauerei geküsst wird – auch wenn Adrianus Polonius durch diese Marotten sichtlich aus der Fassung gerät. Doch auch hier behält er seine feinfühlige Sprachbegabung – und redet und redet und redet…
Wer den sprachlichen Ausführungen des Advokaten Polonius folgen und gebannt seinen Worten lauschen möchte, hat vom 22. bis zum 24. November 2013 (Freitag und Samstag 20 Uhr, Sonntag 14 und 19 Uhr) die Möglichkeit dazu, wenn das Dramatische Ensemble (DE) Nördlingen die Kriminalkomödie „Monopteros“ nach Edmond Jublier im Klösterle inszeniert.

Karten gibt es bei der Tourist-Information (09081 84116) und unter www.dramatisches-ensemble.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.