Chorkonzert mit dem Kammerchor St.Georg

Wann? 17.05.2015 19:00 Uhr

Wo? St. Georgskirche, Marktplatz, 86720 Nördlingen DE
Kammerchor St. Georg (Foto: Foto-Hirsch)
Nördlingen: St. Georgskirche |

Chor- und Orgelwerke zum "Vaterunser"


Der Kammerchor St. Georg Nördlingen feiert sein 20-jähriges Bestehen in diesem Jahr mit zwei besonderen Konzerten. Im ersrten Konzert am Sonntag, 17. Mai präsentiert der 1995 von Udo Knauer, dem Kantor der Nördlinger St. Georgskirche gegründete Chor Kompositionen zum „Vaterunser“ von der Gregorianik bis ins 21. Jahrhundert. An der Orgel spielt Klaus Ortler. Beginn des Konzertes in der Nördlinger St. Georgskirche ist um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

Über alle christlichen Konfessionen und Glaubensrichtungen hinweg bildet das "Vaterunser" das zentrale Gebet der Christenheit. In einem Gang durch die musikalische Geschichte dieses Textes bietet der Kammerchor einen kleinen Ausschnitt aus der faszinierenden Vielfalt von Vaterunser-Vertonungen aus knapp 1500 Jahren, aus der protestantischen, römisch-katholischen und der orthodoxen Tradition, sowie aus verschiedensten Ländern, u. a. aus Japan. Darunter sind Kompositionen, die sich an der Melodie des mittelalterlichen lateinischen gregorianischen Chorales orientieren, wie die Motette des venezianischen Komponisten Adrian Willaert aus dem 16. Jahrhundert. Ebenfalls mit Motiven des gregorianischen Chorals spielt das jüngste Werk des Abends, die 2010 uraufgeführte, dem Hilliard-Ensemble gewidmete Motette des österreichischen Komponisten R. G. Frieberger, die den einstimmigen mittelalterlichen Gesang mit abwechslungsreichen zeitgenössischen Klangfarben kommentiert.

Vielfalt musikalischer Stile


Daneben hat natürlich auch das reformatorische Lied von Martin Luther „Vater unser im Himmelreich“ seinen Platz: Neben kurzen, vom 2-stimmigen Bicinium bis zur 5-stimmigen Motette reichenden Vertonungen verschiedener Komponisten des 16. Jahrhunderts erklingen zwei Variationswerke für Orgel zu diesem Choral: eines von Samuel Scheidt, sowie die bekannte Orgelsonate d-Moll von Felix Mendelssohn-Bartholdy.

Einen breiten Raum nehmen Kompositionen aus der Romantik ein: In Latein, Deutsch und Italienisch erklingen Motetten von Rinck, Verdi, Liszt und Gounod, dazu kurze liturgische Stücke von bekannten Komponisten wie Rimski-Korsakov und Duruflé. Und einen besonderen „Leckerbissen“ gibt es von der anderen Seite der Erdkugel: Die 2006 entstandene rhythmisch-impulsive Motette des japanischen Komponisten Ko Matsushita, dessen Chorwerke in Deutschland gerade erst im Bekanntwerden begriffen sind.

Der Kammerchor St. Georg


Der Kammerchor St. Georg besteht aus knapp dreißig versierten Sängerinnen und Sängern. In projektbezogenen Proben erarbeitet er zwei Konzerte im Jahr und gestaltet Gottesdienste in der Nördlinger St. Georgskirche. Sein Repertoire umfasst vornehmlich a-cappella-Musik von der Renaissance bis ins 21. Jahrhundert. Durch sein hohes musikalisches Niveau hat sich der Chor in Konzerten in Nördlingen und Umgebung sowie auf Chorreisen nach Frankreich und Kanada einen sehr guten Ruf erworben.
Sein Gründer und Leiter, Udo Knauer studierte Kirchenmusik in Würzburg. Nach dem A-Examen 1984 war er zunächst Kantor im mittelfränkischen Uffenheim. Seit 1993 ist er Kantor an St. Georg und Dekanatskantor des Dekanats Nördlingen.

An der Orgel: Klaus Ortler


Klaus Ortler studierte zunächst Kirchenmusik in Augsburg und legte 1987 in Stuttgart sein Orgeldiplom bei Ludger Lohmann ab. Seit 1992 ist er Kantor an der katholischen Stadtpfarrkirche St. Salvator in Nördlingen. Neben seiner konzertanten Tätigkeit als Organist ist er u. a. als Begleiter des Nördlinger Bachtrompeten Ensembles gefragt.

Das zweite Konzert im Jubiläumsjahr findet am 8. November statt. Zusammen mit dem Oettinger Bachorchester und Solisten führt der Kammerchor das Requiem von John Rutter und die „BiblischenLieder“ von Anton Dvořák auf.


www.kammerchor.sankt-georg-noerdlingen.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.