Bach, Weihnachtsoratorium in der Nördlinger St. Georgskirche

Wann? 06.12.2015 18:00 Uhr

Wo? St. Georgskirche, Marktplatz, 86720 Nördlingen DE
Kantorei St. Georg
 
Maria Bernius, Sopran (Foto: Chris Gonz)
Nördlingen: St. Georgskirche |

Am zweiten Advent um 18 Uhr ist es wieder einmal soweit: In der Nördlinger St. Georgskirche erklingt das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach. Die Kantorei St. Georg bringt zusammen mit dem Orchester La Banda, sowie Maria Bernius (Sopran), Anna Haase v. Brincken (Alt), Christian Rathgeber (Tenor) und Johannes Weinhuber (Bass) die Kantaten 1 und 4 bis 6 zur Aufführung. Die Leitung hat Kirchenmusikdirektor Udo Knauer.

Das Weihnachtsoratorium BWV 248 besteht aus sechs einzelnen Kantaten, die Bach erstmals im Jahre 1734 in Leipzig für die weihnachtlichen Festgottesdienste komponierte und aufführte. Nicht wenige der Chöre und Arien sind Parodien, also Sätze, die Bach bereits für andere Anlässe geschrieben und nun mit einem neuen Text in das Oratorium eingefügt hatte. Nachdem die Kantorei im Jahr 2011 die Kantaten 1 bis 3 aufgeführt hatte, liegt der Schwerpunkt in diesem Jahr auf dem zweiten Teil des Oratoriums. Doch darf natürlich die Kantate I mit ihrem festlichen Eingangschor „Jauchzet, frohlocket“ nicht fehlen, in der die Geburt Jesu aus dem Lukasevangelium geschildert wird. Kantate IV ist dem Neujahrstag gewidmet, an dem in früheren Zeiten das Fest der Beschneidung Christi gefeiert wurde. Die Kantaten V und VI, bestimmt für den Sonntag nach Neujahr und das Epiphaniasfest am 6. Januar, handeln von den Weisen aus dem Morgenland und gipfeln in der Anbetung des Kindes in der Krippe mit dem bekannten Paul-Gerhardt-Lied „Ich steh an deiner Krippen hier“.

großer Chor - historische Instrumente

Die Kantorei St. Georg, die mit knapp 130 Sängerinnen und Sängern zu noch nie dagewesener Größe angewachsen ist, wird begleitet vom Orchester „La Banda“ das sich auf historische Aufführungspraxis spezialisiert hat. Alte, nach historischen Prinzipien erbaute Instrumente und die professionelle Anwendung der Spieltechniken des 18. Jahrhunderts bilden bei diesem Orchester die Basis für ein lebendiges und ausdrucksstarkes Musizieren.

Solistenensemble

Das Solistenensemble besteht aus Sängerinnen und Sängern, die allesamt in St. Georg schon mehrfach zu hören waren. Die Sopranistin Maria Bernius, in Stuttgart geboren, studierte zunächst in Würzburg und schloss ihre Gesangsausbildung in Luzern bei Barbara Locher mit Auszeichnung ab. 2010 wurde sie mit dem 1. Preis der Kiefel-Hablitzel-Stiftung Bern ausgezeichnet. Mit einem breiten Repertoire vom Barock bis zur Moderne ist sie u. a. auf zahlreichen Festivals wie den Bachtagen Würzburg, und anderen festivals in Deutschland, Ungarn, Österreich und der Schweiz zu Gast.

Die Mezzosopranistin Anna Haase v. Brincken legte bei Prof. Tamar Rachum an der Tel Aviv Unversity das Artist‘s Diploma mit der Auszeichnung „summa cum laude“ ab. Nach ihrem Operndebut an der Oper Erfurt folgten ab 2000 Produktionen bei den Opernfestspielen München, der Bachwoche Ansbach und den Salzburger Festspielen. In ihrer vielseitigen Sängertätigkeit widmet sie sich zunehmend dem Konzertfach, der Kammermusik und dem Orchesterlied von Monteverdi über Bach und Mahler bis hin zu Uraufführungen.

Christian Rathgeber erhielt seine erste musikalische Ausbildung im Windsbacher Knabenchor. Nach Privatunterricht studierte er ab 2007 Gesang an der Musikhochschule Mainz bei Prof. Andreas Karasiak. Sein Schwerpunkt liegt auf Tenorpartien der Alten Musik und der frühen Romantik von Monteverdi über Bach bis Mendelssohn, die ihm eine rege Konzerttätigkeit deutschlandweit, sowie Konzertreisen nach Israel und Südafrika ermöglichen. U. a. ist er regelmäßiger Solist der “Bachkantatenreihe” Mainz unter Prof. Ralf Otto.

Johannes Weinhuber, Bass, studierte Gesang an der Hochschule für Musik in Würzburg. Während des Studiums war er Stipendiat der Yehudi-Menuhin-Stiftung und Preisträger mehrerer Gesangswettbewerbe. Nach dem Opernexamen war er von 2005-2008 als lyrischer Bariton am Landestheater Eisenach engagiert. Seit 2012 ist er Mitglied des Rundfunkchores Leipzig und übt weiterhin eine rege Tätigkeit als Konzertsänger aus.

Der Vorverkauf findet bis Donnerstag, 3.12. in der Tourist-Information Nördlingen, Tel.: 09081/84116 statt.

Die Abendkasse am Konzerttag öffnet um 17 Uhr.

Für Bedürftige mit CaDW-Ausweis gibt es ein Kontingent an Freikarten im Nördlinger Kaufhaus der Caritas und der Diakonie (CaDW).

Da die Gebläseheizung in St. Georg aus Sicherheitsgründen nicht mehr verwendet werden darf, bitten wir Sie, von der Kleidung her auf einen kühleren Kirchenraum einzustellen.

Weitere Informationen: www.kantorei.sankt-georg-noerdlingen.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.