Adventskonzert des Kammerchores der Hochschule für Musik Weimar in der Nördlinger St. Georgskirche

Wann? 12.12.2015 19:30 Uhr

Wo? St. Georgskirche, Marktplatz, 86720 Nördlingen DE
Kammerchor der Hochscule für Musik Franz Liszt Weimar (Foto: Foto: Maik Schuck)
Nördlingen: St. Georgskirche |

„Mein Herz erhebet Gott den Herrn“ - dieses Lob Marias umspannt als Titel das aktuelle Adventsprogramm des Kammerchores der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. In diesem Rahmen lädt der Chor am Samstag, 12. Dezember um 19:30 Uhr in die St. Georgskirche Nördlingen zu einer besinnlichen Adventsstunde ein, gefüllt mit a-capella-Werken passend zur Weihnachtszeit.

Das Programm umfasst Kompositionen von Felix Mendelssohn-Bartholdy, Johannes Brahms, Arvo Pärt und dem tschechischen Komponisten Bohuslav Martinů. Abgerundet wird das Konzert mit Weihnachtsliedern aus aller Welt.
Begleitet wird der Klangkörper in diesem Jahr von dem Oboisten Mykyta Sierov.
Die Leitung hat Prof. Jürgen Puschbeck.
Der Eintritt ist frei.


Alljährlich führt der Chor im Dezember eine Konzertreise innerhalb Deutschlands durch. Die diesjährige Reise führt ihn am Wochenende des dritten Advents nach Bayern. Neben dem Konzert in Nördlingen gastiert der Kammerchor noch in Ingolstadt, in Augsburg und Waldershof. Abgeschlossen wird diese Reise traditionell in der Heimatstadt Weimar in der Woche darauf.

Dem Kammerchor der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar gehören vorwiegend Studierende der Fachrichtungen Schulmusik, Kirchenmusik und Dirigieren, jedoch auch Studierende der Bauhaus-Universität Weimar sowie der Friedrich-Schiller-Universität Jena an. Er folgt regelmäßig Einladungen zu (inter-)nationalen Festivals und Wettbewerben. Zahlreiche Preise zeugen von der Qualität des Klangkörpers. Zudem weist der Chor eine rege Konzerttätigkeit auf: Gastspielreisen führten ihn in fast alle europäischen Länder, nach Japan, Brasilien und nach Israel, sowie in die USA.

Der Weimarer Kammerchor pflegt in erster Linie die a-cappella-Literatur des 16. bis 21. Jahrhunderts. Dabei wird bewusst immer wieder auch Werken thüringischer und sächsischer Komponisten Platz eingeräumt. Daneben gehört die Vokalsinfonik zum festen Bestandteil des Repertoires. Der Chor arbeitete in den vergangenen Jahren mit namhaften Dirigenten, wie Kurt Masur, Fabio Luisi, Max Pommer, Helmut Rilling, Georg Christoph Biller, Ton Koopman und Konrad Junghänel, zusammen. Neben seiner Konzerttätigkeit fühlt sich der Kammerchor zugleich seinem Anspruch verpflichtet, Ausbildungsstätte für eigenes chorsängerisches und chordirigentisches Wirken zu sein.
Die Adventstournee bildet den Abschluss eines intensiven Konzertjahres 2015. So gab der Chor Konzerte in Stuttgart, Görlitz, am Deutschen Nationaltheater in Weimar, sowie in Lemberg (Ukraine) und in São Paulo (Brasilien).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.