Ohrenschmaus

Nieblum: St. Johannis | Was wäre ein noch so kurzer Aufenthalt auf Föhr ohne ein Konzert mit Birgit Wildeman an der Orgel?
Es würde einfach ein wichtiger Teil des Genuss-Erlebnisses dieser Insel fehlen!

Zur Biike spielte diese außergewöhnliche Organistin ein Konzert unter dem Titel: Tänze und Toccaten.
Da durfte natürlich Joh. Sebastian Bach mit der Toccata D-Moll und C-Dur ebenso fehlen wie "Almande de amour" von der Mitte des 17. Jahrh. oder "Cancion para la Cornete con el Eco" aus der gleichen Zeit.

Aber schon zu Beginn schaffte es Birgit Wildeman an der kleinen Orgel mit Musik aus dem 15./16. Jahrh. von Conrad Paulmann "Ein ander Dancz" die Besucher in eine fröhlich, nachdenkliche Stimmung zu versetzen.

Fast meditativ wirkten "Pavana Lachrimae" vom Beginn des 17. Jahrh. und Teile aus der "Suite Gothique" von Leon Boellmann.

Aber was wäre ein Konzert mit Birgit Wildeman ohne Olivier Messiaen? Es ist immer zunächst befremdlich, dann macht die Musik neugierig und dann schwankt man zwischen den verschiedensten Stimmungen.

Der Applaus nach dieser fröhlich, nachdenklichen Stunde war lang anhaltend und - macht Lust auf me(e)hr..... beim nächsten Besuch auf der Insel.

Aber an diesem Nachmittag war es nicht nur die Musik! Sehr gut passte in die Stimmung die Geschichte, die Philipp Busch (Pastor an dieser Kirche) einfach so zwischendurch einfließen ließ.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.