Stolpert Atletico Madrid im Achtelfinale der Champions League gegen Underdog PSV Eindhoven?

Wer schießt das erste Tor im Achtelfinal-Hinspiel zwischen PSV Eindhoven und Atletico Madrid? (Foto: www.sonjawinzer.de via pixelio.de)

Mit einer beeindruckenden Erfolgsserie im Rücken empfängt der PSV Eindhoven im Hinspiel des Champions League Achtelfinales Atletico Madrid. Auch wenn die Spanier zuletzt nur durchwachsen spielten, gelten sie als der große Favorit. Geht also die Erfolgssträhne der Belgier morgen Abend zu Ende?

Gelingt dem PSV Eindhoven im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Atletico Madrid die Sensation? Zwar gilt der spanische Erstligist als großer Favorit, trotzdem sind die Holländer nicht zu unterschätzen. In neun der letzten zehn Pflichtspielen ging die Mannschaft von Trainer Phillip Cocu als Sieger vom Platz. Das liegt nicht nur an deren starker Abwehrreihe. Die große Stärke von Eindhoven liegt nämlich in der Offensive. Vor allem Luuk de Jong, ehemaliger Spieler von Borussia Mönchengladbach, ist Toptorjäger des aktuellen Tabellenersten der Niederländischen Eredivisie. Wettbewerbsübergreifend kommt der 25-Jährige auf 21 Pflichtspieltreffer und acht Vorlagen.

Atletico Madrid ein Titelkandidat?

Dementsprechend gewarnt sind die Madrilenen. Deren Abwehrspieler Diego Godin warnt: “Eindhoven steht nicht ohne Grund im Achtelfinale. Sie haben eine junge Mannschaft und werden versuchen, mit ihren schnellen Spielern gegen uns zum Erfolg zu kommen.” Allerdings wäre alles andere als ein klarer Sieg von Atletico eine große Überraschung. Schließlich haben sie als Champions League-Finalist von 2014 große Erfahrung auf der internationaler Bühne. Zum anderen kassierte das Team von Trainer Diego Simeone in der laufenden Spielzeit gerade erst einmal elf Gegentore. Gegen eine solch starke Abwehr werden sich die Holländer schwer tun. Allerdings haben die Spanier auch Schwächen. Zuletzt spielten sie eher durchwachsen: Nur zwei Siege in den letzten fünf Partien stehen in der Bilanz. Zudem fehlen mit Mittelfeldmann Tiago und Stürmer Yannick Carrasco wichtige Akteure. In der Form sind sie eher nicht als ernsthafter Anwärter auf den CL-Titel anzusehen.

Partie live im ZDF zu sehen

Ein spannendes Duell steht also an, auch wenn der Spielausgang erwartbar erscheint. Wer trotzdem Lust auf diesen Fußball-Leckerbissen hat, der hat Glück: Weil das ZDF die Partie Juventus Turin gegen den FC Bayern München nicht zeigen darf, überträgt der Sender am Mittwoch nun die Begegnung PSV Eindhoven gegen Atletico Madrid. Für beide Teams geht es im Hinspiel darum eine möglichst gute Ausgangsposition zu schaffen, um im März den Einzug ins Viertelfinale klar zu machen.

Die wichtigsten Infos zum CL-Achtelfinale:

Anpfiff: Mittwoch 20.45 Uhr MEZ
Stadion: Philips-Stadion, Eindhoven
Schiedsrichter: Daniele Orsato (Italien)
Live: ZDF

Voraussichtliche Aufstellungen

PSV Eindhoven: Jeroen Zoet - Santiago Arias, Jeffrey Bruma, Hector Moreno, Jetro Willems - Davy Pröpper, Andres Guardado, Jorrit Hendrix - Luciano Narsingh, Jürgen Locadia, Gaston Pereiro

Atletico Madrid: Jan Oblak, Juanfran, Diego Godin, Jose Gimenez, Filipe Luis - Oliver Torres, Koke, Gabi, Saul Niguez - Antoine Griezmann, Fernando Torres
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.