Unwetterwarnung Berlin/Brandenburg: Sturmböen erreichen am Dienstag ihr Maximum

Immer ein Auge auf aktuelle Unwetterwarnungen haben. (Foto: tpsdave/pixabay)

„Niklas“ rast über Berlin und Brandenburg und das mit Geschwindigkeiten von 80 bis 100 Stundenkilometern im Gepäck. Am Dienstag (heute) soll das Sturmtief sein Maximum erreichen.

Heftige Orkanböen, Starkregen und Gewitter erwarten Berlin und Brandenburg. Das Sturmtief „Niklas“ wütet in ganz Deutschland und beeinträchtigt den Alltag zahlreicher Menschen. Die Webseite unwetterzentrale.de verhängt für Berlin und Brandenburg die Warnstufe „Rot“. Neben Windgeschwindigkeiten von bis zu örtlichen 130 km/h ist auch mit starken Niederschlägen zu rechnen. 100 bis 150 l/m² können innerhalb von 48 Stunden fallen. Auch mit Hagelkörnern mit einem Durchmesser von 1cm bis 3cm ist bei dieser Unwetterwarnstufe zu rechnen.

Ab Donnerstag ist mit Besserungen zu rechnen

Nach dem heutigen Tag ist das Gröbste dann aber überstanden. „Niklas“ erreicht am Dienstag seine Höchstgeschwindigkeiten und wird dann langsam schwächer. Im Laufe des morgigen Tages ist zwar noch mit Beeinträchtigungen zu rechnen, doch spätestens am Donnerstag wird das Wetter wieder besser.
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.