Artenschutzmaßnahme in Neustadt-Momberg

Nun war es so weit: unsere Umweltgruppe begann mit der Artenschutzmaßnahme zur Wiederansiedlung des Edelkrebses (auch „Europäischer Flusskrebs“) im Momberger Hardtwasser. Bei dem Erstbesatz wurden 800 „Sömmerlinge“ (1-jährige Jungkrebse) in den Bachlauf eingesetzt.
Wir wurden dabei von dem Marburger Gewässerbiologen Christoph Dümpelmann sowie den Schülerinnen und Schülern der Umwelt-AG des Schwalmgymnasiums in Treysa unterstützt, die auch die Patenschaft für die Tiere übernimmt. Ebenfalls werden diese in den nächsten 3 Jahren sowohl bei den weiteren Besätzen als auch beim jährlichen Monitoring mitwirken, bei dem durch das Auslegen von speziellen Krebsreusen der Bestand der Flusskrebse überprüft und dokumentiert wird.
Begleitet wurden die heutigen Aktivitäten von einem Fernseh-Redakteur, der für den Sender 3sat und dessen Wissenschaftssendung „nano“ einen Beitrag über Flusskrebse produziert.
Die Momberger Umweltgruppe hofft, dass durch die Besatzmaßnahmen sich der Edelkrebs wieder dauerhaft im Hardtwasser ansiedeln wird und man dadurch einen erfolgreich Beitrag zum Artenschutz leisten kann.
Mehr Infos zu dieser Artenschutzmaßnahme sowie über unsere Umweltgruppe erhält man auf folgender Facebook-Seite:
https://www.facebook.com/UmweltundNaturschutzgrupp...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.