Wanderer on Tour in Hamburg

Ein beschaulicher Tagesausflug wird es nie, wenn die Wandergruppe des TSV Bordenau unterwegs ist. Und so war der Trip nach Hamburg nicht nur dem Sightseeing gewidmet, sondern auch der Bewegung. Mit dem Zug über Verden und Rothenburg ging es recht schnell zum Hamburger Hauptbahnhof. Dort erwartete die 25köpfige Gruppe ein geschäftiges Gewusel am Samstagmorgen. Dieses wurde schnell verlassen, zunächst ging es am Ohnsorg Theater, dann am Atlantic Hotel vorbei und schließlich auf den Uferweg der Außenalster. Der Weg ist sehr beliebt, nicht nur die Bordenauer waren dort unterwegs, auch weitere Spaziergänger und viele Jogger Der Rundweg mit Ausblick auf Segelboote und die Skyline der City ist ungefähr 7.4 km lang. Bei herrlichem Sonnenschein und Wärme genoß die Gruppe die Tour, ein kleines Eiscafé war begehrte Anlaufstelle für die Wanderer. Die Strecke führte am CCH über die vielbefahrene Alsterglacis zu Planten und Blomen, dem bekannten öffentlichen Park mit seinen vielfältigen Themenwelten. Den Park streifte die Wandergruppe nur am Rande, gleich am Anfang sorgten große und herrlich blühende Rhodedendron für Begeisterung. Eine kleine Mittagspause gab es zur kurzen Erholung, bevor es an der riesigen Bismarck-Statue vorbei zum Ziel, den St. Pauli-Landungsbrücken ging. Mit dem Blick auf den Hafen endete die ca. 11km lange Wandertour. Jetzt galt es noch drei Stunden zur freien Verfügung auszufüllen, jeder nutzte sie auf seine Weise. Ob Hafen- oder Busrundfahrt, Spaziergänge durch die Stadt oder der beeindruckenden Hafen-City oder ein einfacher Cafebesuch – pünktlich fanden sich alle wieder am Treffpunkt ein. Mit der S-Bahn ging es zum Hauptbahnhof und dann aus der quirligen Weltstadt zurück ins doch eher beschauliche Bordenau.
1
1
1
1
1
1 2
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.