"Südlinktrasse durch Garbsen und Seelze ?"

Neustadt am Rübenberge: Rathaus |

"In diesem Korridor könnte die Trasse im Nordwesten der Region verlaufen" (HAZ-Leinezeitung vom 28.Sept.2016 von Dirk von Werder und Uwe Kranz)

" Die Einschätzung des Bundestagsabgeordneten Hendrik Hoppenstedt dürfte die Bewohner von Neustadt,Garbsen und Seelze indes erfreuen. Nach einer ersten Sichtung erscheint ihm die östliche Alternative an Burgdorf vorbei geeigneter als die im Westen,die zum Teil an dichten Siedlungsgebieten vorbeilaufen würde.
"Wir sind aber ganz am Anfang.Nichts ist in Stein gemeißelt.Jetzt beginnt erst die Bürgerbeteiligung", sagt er. "
(Zitat aus Leinezeitung v. 28.Sept.2016)

"Bürgerbeteiligung" hört sich richtig gut demokratisch an, als ob irgendein Bürger irgendetwas mitentscheiden könnte.
Da habe ich meine Zweifel. Das alte Tennetspielchen beginnt von vorn. Neu ist nur die Erdverkabelungsvariante. Wieder werden wir dazu animiert, unseren Nachbargemeinden in der Region Hannover den Schwarzen Peter zuzuschieben.

Auf den ersten Blick scheint die Nordhannoversche Moorgeest von der börsenfähigen Stromhandelstrasse verschont zu werden.
Immerhin ein kleiner Trost.

Weitere Infos.
Bürgerinitiativen Garbsen
Presseerklärung Dr.Hoppenstedt MdB

http://m.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Das-sind-die-neuen-Korridore-der-Suedlink-Stromtrasse-in-der-Region-Hannover#0BCWS_widget
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.