Grüne begrüßen Dorfladen in Mariensee

In Mariensee im Gespräch
Neustadt am Rübenberge: Mariensee | „Das ist eine tolle Sache“, meinen die Neustädter Grünen nach ihrem Besuch in Mariensee bei der Dorfladeninitive. „Jeder aus Mariensee und den Nachbardörfern sollte einen Anteil kaufen, damit der Laden ein Erfolg wird.“ Ohne Eigeninitiative gehe es im 21. Jahrhundert in einer Flächenstadt wie Neustadt nicht. Die Initiative bereichere die Vielfalt freiwilligen Engagements in Neustadt. Die Grünen unerstützen ausdrücklich Initiativen, die im Rahmen der regionalen Vermarktung entstehen.
Einige Jahre nach der Schließung des Lebensmittelladens Reber bildete sich 2014 eine Iniative für einen neuen Dorfladen. Vorbild waren Dorfläden wie die in Resse oder Bolzum bei Sehnde. Der Dorfladen in Mariensee soll ein volles Sortiment haben mit Zeitung, Zahnpasta und alles, was für den täglichen Bedarf nötig ist. Besonders regionale Produkte sollen ins Angebot. Bisher sind zwei Teilzeitstellen und zwei Aushilfen plus ehrenamtliche Mitarbeit geplant. Die Gruppe wird vom Unternehmensberater Wolfgang Gröll aus Bayern begleitet. Die Ende 2014 gegründete Gesellschaft ist eine UG+Still, also eine Unternehmensgesellschaft und stille Teilhaber mit beschränkter Haftung.
Für den Laden ist ein Neubau geplant, weil das energetisch günstiger sei. Vorgesehen ist auch ein Bistro mit einigen Tischen. Ein Anteil ist mindestens 250 Euro groß und wird gezahlt, wenn die Gesamtfinanzierung steht. Ziel sind 300 Anteile. Die Initiative plant mit einem Eigenkapital von 75.000 Euro. „Derzeit sind es 50.000 Euro. Die Bürgerinnen und Bürger haben es in der Hand“, meinen die Grünen, „wann sie sich zum Espresso im Dorfladen treffen können.“
Weitere Infos: www.unser-laden-in-mariensee.de/
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
4.339
k-h wulf aus Garbsen | 14.04.2016 | 14:47  
4.339
k-h wulf aus Garbsen | 14.04.2016 | 14:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.